Aequitas et Veritas

Zwischendurchgedanken

Montagsfrage.

8 Kommentare

montagsfrage_banner

Eine fiese Frage zum Wochenbeginn von Buchfresserchen:

Liest du bei Büchern auch schon mal das Ende zuerst oder würde das dein Lesevergnügen zerstören?

Ich tue es nicht oft, aber ich tue es: gelegentlich die letzten Seiten eines Buches lesen, um herauszufinden, ob es ein Happy End hat. Zuletzt übrigens getan bei „Ich brenne für dich“ von Tahereh Mafi. Warum? Weil ich zwei Dinge wissen wollte: 1. Handelt es sich hier um eine Story, bei der die Protagonistin einen Heldentod stirbt und ich mich darüber ärgere, dass ich drei Bände lang mit ihr gelitten habe, nur damit sie dann stirbt? 2. Welchen der beiden Jungs „kriegt“ sie am Ende – den, den ich nicht mag, oder den, für den romantechnisch mein Herz schlägt? Nachdem beide Fragen zu meiner Zufriedenheit geklärt waren, konnte ich das Buch beruhigt lesen. 🙂 Bei einem simplen Liebesroman ist so etwas in den seltensten Fällen nötig; hier ist ja klar, wie die Geschichte am Ende ausgeht. Aber es gibt Geschichten, die etwas komplexer sind.
Natürlich kann man einwerfen, dass man sich doch um das Lesevergnügen bringt, wenn man das Ende bereits kennt. Stimmt. Deshalb tue ich es auch nur ganz selten. Aber ich wäre genauso sauer, wenn ich ein Buch beenden und feststellen würde, dass das Ende ziemlich unbefriedigend ist: Der Protagonist/die Protagonistin stirbt, die Geschichte hat keine richtige Auflösung (nein, ich meine keine Cliffhanger) … Dann würde ich mich ja auch über die verlorene Lebenszeit ärgern. Deshalb sorge ich manchmal gerne für Gewissheit.

Wie sieht es bei euch aus?

Advertisements

Autor: Aequitas et Veritas

Ungesagtes

8 Kommentare zu “Montagsfrage.

  1. Hallo!

    Oh aus deinem Post höre ich eine „Divergent“-Verbitterung heraus XD

    Also ich persönlich mache das NIE. Liegt vielleicht auch daran, dass ich meistens Bücher ohne großen Lovestory-Anteil lese. Ich kenne aber viele Leute, die genau dein Argument ins Feld führen, warum sie den Schluss zuerst lesen XD

    HIER findest du übrigens meinen Beitrag für diese Woche

    lg
    Nadine

    Gefällt mir

  2. Hallo 🙂
    also ich lese das Ende nie zuerst 🙂 Bin sogar beim Lesen des Klappentextes sehr vorsichtig, um mich nicht unnötig zu spoilern ^^
    Liebe Grüße,
    Tanja

    Gefällt mir

  3. oh, das mit der verschwendeten Lebenszeit verstehe ich. Ich denke da an eine Vampir-Romanreihe, der ich 13(!) Bücher lang die Treue gehalten habe … über alle Tiefen hinweg … und dann, am Ende … neineineinein. schluchz. kopfgegendiewandschlag. grr.

    Gefällt 1 Person

  4. Deine Antwort finde ich faszinierender als so manches Buchende, aber ich habe das noch nie gemacht 🙂

    Gefällt mir

Was Du dazu loswerden willst ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s