Aequitas et Veritas

Zwischendurchgedanken

Lesestoff.

12 Kommentare

cornwell sharpe trafalgarBernard Cornwell: Sharpes Trafalgar. 1805: Nach seinen Abenteuern in Indien segelt Ensign Richard Sharpe an Bord des englischen Handelsschiffes „Calliope“ zurück nach Europa, um sich dort einer neuen Einheit anzuschließen. Schon nach kurzer Zeit auf See überschlagen sich die Ereignisse. Sharpe gerät in die Hände der Franzosen und wird kurz darauf von dem englischen Kapitän Chase befreit. Dieser jagt mit der Crew der „Pucelle“ ein französisches Kriegsschiff, das brisante Geheimdienstdokumente an Bord hat sowie Sharpes Vermögen. Und einen englischen Verräter.
Sharpe schließt sich der Jagd an. Ebenfalls mit an Bord: Lord William Hale und seine Frau Grace, die ebenfalls auf der Heimreise sind. Und so findet sich Sharpe gleich in zwei Kämpfen wieder: der um sein Herz. Und der mit den Franzosen. Denn am Kap Trafalgar – dem nordwestlichen Ende der Straße von Gibraltar – hat sich die Kriegsflotte der Engländer unter Admiral Nelson gesammelt – die größte Seeschlacht der englischen Geschichte steht bevor, und Nelson braucht jeden Mann.

Mehr dazu gibt’s hier: Chridhe.

Advertisements

Autor: Aequitas et Veritas

Ungesagtes

12 Kommentare zu “Lesestoff.

  1. Die Sharpe Reihe ist genial, die lese ich schon ewig. Wird nicht langweilig.

    Gefällt 1 Person

  2. Ich kenne ja nur die Serie und ich liebe sie innig 🙂
    Das Buch klingt echt interessant.

    Gefällt 1 Person

Was Du dazu loswerden willst ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s