Aequitas et Veritas

Zwischendurchgedanken

Lesestoff.

Ein Kommentar

kagawa-ploetzlich-fee3Julie Kagawa: Plötzlich Fee – Herbstnacht. Am Vorabend ihres siebzehnten Geburtstags findet sich Meghan als Wanderin zwischen den Welten wieder: Sie und Ash, der Winterprinz, wurden wegen ihrer verbotenen Liebe von Sommerkönig Oberon und Winterkönigin Mab aus Nimmernie verbannt. Nun sind sie auf der Flucht. Auch die Eisernen Feen, denen Meghan im letzten großen Kampf empfindlichen Schaden zugefügt hat, sinnen auf Rache und machen vor der Welt der Sterblichen und Meghans Familie nicht halt. Es gibt keinen Ort mehr, an dem Meghan sicher ist. Doch diesmal ist sie nicht allein: Ash weicht nicht von ihrer Seite, seine Liebe zu ihr ist ihm längst wichtiger als das Wohlwollen seiner Mutter Mab.
Als sich die Eisernen Feen unter einem falschen König zu einem neuen Angriff rüsten und die Feen des Sommer- und des Winterlandes dagegen machtlos sind, bitten diese Meghan und Ash um Hilfe. Der jungen Frau ist es ja nicht nur gelungen, den Eisernen König zu vernichten; sie ist auch das einzige Feenwesen, für das Eisen keine unmittelbare Gefahr darstellt. Die beiden Liebenden kehren nach Nimmernie zurück und begeben sich ein weiteres Mal auf die gefährliche Reise in das Eisenland …

Mehr dazu gibt’s hier: Chridhe.

Advertisements

Autor: Aequitas et Veritas

Ungesagtes

Ein Kommentar zu “Lesestoff.

  1. Guter Beitrag! 😉
    Bin neu hier und würde mich sehr freuen, wenn du mal auf meinem Blog vorbei schauen könntest.
    https://bookpalast.wordpress.com/

    Gefällt mir

Was Du dazu loswerden willst ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s