Aequitas et Veritas

Zwischendurchgedanken

Ein Objekt an 29 Tagen: Tag 30.

20 Kommentare

karli-xmas
Wortmans „Ein Objekt an 29 Tagen“-Aktion ist zwar seit gestern vorüber, aber Karli hat so lange genervt, bis ich noch ein paar Bilder von ihm geschossen habe. Auf dem hier benimmt er sich übrigens wie meine Mutter. Die findet bei ihren seltenen Besuchen auch immer die eine Ecke, in der noch ungebügelte Wäsche herumliegt, oder das schmutzige Glas auf dem Regal, das noch gespült werden will … Karli hat hier die letzten Überreste meiner Weihnachtsdeko gefunden …

Advertisements

Autor: Aequitas et Veritas

Ungesagtes

20 Kommentare zu “Ein Objekt an 29 Tagen: Tag 30.

  1. Vielleicht solltest du doch eine Selbsthilfegruppe für ihn gründen? Aber ich bin sicher… er wird es schaffen. Er wird drüber wegkommen! Ich drück ihm ganz-fest-die-Daumen!

    Gefällt 1 Person

  2. Du bist entweder wirklich frühzeitig vorbereitet (Weihnachten kommt ja bestimmt) … oder du benennst Karli in „MAXS“ um, und verwendest die Buchstaben das ganze Jahr lang als Deko.

    Gefällt 1 Person

  3. Da können sich die Beiden ja zusammentun 😀
    Gerade mal 60 Tage 2016 und du stellst schon wieder die Weihnachtsdeko auf… *tzetze* 😀 😀

    Gefällt 1 Person

  4. Ich finde es vorbildlich, dass du so frühzeitig mit den Weihnachtsvorbereitungen beginnst. Wenn Karli nervt: Wir könnten ihn mit Seamus in eine Kiste stecken und in den Rhein werfen. 😈

    Gefällt 1 Person

Was Du dazu loswerden willst ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s