Montagsfrage.

montagsfrage_banner
Die heutige Frage in Buchfresserchens Blog hat sich BuboBubosLesewelt ausgedacht – und ich finde sie richtig gut! Herzlichen Dank!

Was haltet ihr von Büchern, die auf Filmen basieren, also die erst nach dem Film geschrieben worden sind?

Kurze Antwort: Nichts. Mir fallen spontan zwei sogenannte Novelizations ein, die ich gelesen habe – „October Baby“ und irgend so ein Buch zu einem ZDF-Film über Mädels, die in den Fünfzigern nach Australien gehen (wenn es nicht halb 6 morgens wäre, würden mir bestimmt noch ein, zwei mehr einfallen) -, die beide wirklich schlecht waren. Der größte Schwachpunkt dieser Bücher ist doch, dass sie selten mehr Inhalt, mehr Charakterisierung, mehr Tiefe bieten als der dazugehörige Film. Eigentlich handelt es sich hier um einen simplen Abklatsch – wir erfahren als Leser nichts, das wir nicht auch schon als Zuschauer des Film wüssten. Die Novelization zu einem historischen Film würde zumindest noch die Möglichkeit bieten, dem Leser historische Zusammenhänge zu erläutern oder der Roman zu einem SciFi-Roman oder zu einem Roman mit stark wissenschaftlichem Content entsprechende wissenschaftliche Konzepte – aber ich denke, diese Arbeit macht sich ein Autor, der bloß dafür bezahlt wird, die Story des Films zu Papier zu bringen, in den seltensten Fällen.

Advertisements

8 Gedanken zu “Montagsfrage.

  1. Guten Morgen!
    Heute scheint keiner recht viel mit der Frage anfangen zu können. Tja, aber sein wir mal ehrlich, ich kenne solche Bücher auch hauptsächlich von Kinderfilmen. Bibi Blocksberg und so. Hier ist es vielleicht gar nicht so schlecht, wenn man nichtlesende Kinder dazu bringen kann, ein Buch in die Hand zu nehmen, oder?
    LG, m

    Gefällt 1 Person

  2. d’accord! 🙂 … um die autorenehre zu verteidigen: vielleicht wollen sie, aber sie dürfen nicht. ich kann mir vorstellen, dass bei diesen merch-büchern recht strenge auflagen herrschen, und allzuviel kreativität nicht geschätzt wird.

    Gefällt 1 Person

  3. Mir ist auch noch kein sinnvolles Buch zum Film eingefallen … Ich glaube aber, dass die Frage schlicht zu eng gestellt. Wenn man an Buch-Spin-Offs von Filmen/Serien entdeckt, gibt es zumindest für den Sci-Fi-Nerd von Welt ja das ein oder andere Schätzchen.

    Gefällt 1 Person

  4. Huhu.
    wie du schon sagtest, die Bücher sind nicht sonderlich gut, da sie keine zusätzlichen Inhalte bieten. Von daher kann man sich die auch sparen. Es ist reine Geldmacherei bei der man versucht aus der Popularität eines Films noch Kapital zu schlagen.

    Viele Grüße
    Jay von „Bücher wie Sterne“

    Gefällt 1 Person

Was Du dazu loswerden willst ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s