Aequitas et Veritas

Zwischendurchgedanken

Montagsfrage.

6 Kommentare

montagsfrage_banner
Nachdem ich schon befürchtet hatte, dass die allwöchentliche Montagsfrage ausfällt (denn heute verfasse ich meinen 100. Artikel zur Montagsfrage! 🎉), hat Buchfresserchen doch noch einen Beitrag online gestellt. Herzlichen Dank! In dieser Woche will sie wissen:

Bist du eher ein geduldiger Schnäppchen-/Mängelexemplarjäger oder Neu-Käufer?

Das hängt tatsächlich vom jeweiligen Buch ab. Genauso, wie es Bücher gibt, die ich unbedingt als Hardcover besitzen muss, während ich bei anderen so lange warten kann, bis die Taschenbuchausgabe erscheint, gibt es Bücher, die ich neu kaufe, während ich andere gebraucht erwerbe oder online eintausche (Tauschticket).

Neue Ausgaben würde ich sicher immer von meinen Lieblingsautoren kaufen oder von Must-read-Klassikern. Aber bei anderen würde ich auch auf gebrauchte Ausgaben oder E-Books zurückgreifen. Denn es gibt Bücher, bei denen ich bereits im Vorfeld weiß, dass sie bald schon wieder weiterwandern werden. Aber auch hier achte ich darauf, dass sie nicht sooo gelesen aussehen. Oder nach Zigarettenqualm stinken.

Was ich ehrlich gesagt gar nicht mag: Bücher mit Mängelstempel. Das tut denen doch weh. 😁

Was ist mit euch: neu oder gebraucht?

Advertisements

Autor: Aequitas et Veritas

Ungesagtes

6 Kommentare zu “Montagsfrage.

  1. Wow, schon der 100. Beitrag zur Montagsfrage. Nicht schlecht!
    Ich hatte auch schon die Befürchtung, dass es heute keine Montagsfrage geben wird.
    Hardcover oder allgemein Bücher im Regal stehen haben müssen, das gibt es bei mir tatsächlich nicht. Ich habe nur ein kleine Vitrine, in der ein paar Bücher stehen, ansonsten bin ich überwiegend Digitalleser.

    Gefällt mir

  2. Bei mir ist das auch unterschiedlich, mal kann ich auf das Schnäppchen warten und stöbere irgendwann intensiv danach und ein anderes Mal muss ich das Buch sofort nach Erscheinen haben, weil es vom Lieblingsautor ist oder eine Reihe fortgesetzt wird. Da tut es mir aber ehrlich gesagt schon manchmal weh, wenn ich so viel Geld für ein Hardcover ausgebe. Den Mängelexemplar-Stempel kann ich da gut verschmerzen, aber „qualmende Bücher“ stinken mir auch.
    LG Yvonne

    Gefällt 1 Person

  3. Hi,
    also ich muss sagen, dass ich beides bin, weil es Bücher gibt, die ich neu haben muss, aber auch welche die mein Budget so übersteigen, dass ich dann doch lieber schaue, dass ich sie günstiger kriege. Hier ist mein Beitrag zur Montagsfrage:

    http://follow-you-and-your-dreams.blogspot.de/2016/10/montagsfrage-8_3.html

    Liebe Grüße
    Betti

    Gefällt 1 Person

  4. Wie du ja weisst, lese ich gerade von Robert Ludlum das spannende Buch „The Matarese Circle“. Das habe ich über Booklooker für 25 Cents erstanden und das ist noch eine der Original-Ausgaben aus den 70er Jahren. Das hat auch irgendwie was fast Antikes oder so … 😉

    Gefällt 1 Person

  5. Herzlichen Glückwunsch zum 100. Beitrag 🙂 Der Gedanke mit den E-Books ist gut – gerade Bücher mit wenigen Seiten, die ich nur durchlese und rezensiere, lese ich gern als E-Book. Ansonsten warte ich lieber auf die Taschenbuch-Ausgabe, als Geld für das Hardcover auszugeben. Mängelexemplare sind auch eine Möglichkeit, die ich gern in Anspruch nehme.

    Gefällt 1 Person

Was Du dazu loswerden willst ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s