Aequitas et Veritas

Zwischendurchgedanken

Montagsfrage.

3 Kommentare

montagsfrage_banner
In dieser Woche will Buchfresserchen wissen:

Hast du bestimmte Bücher aus deiner Kindheit, die schöne Erinnerungen hervorrufen?

Ich kann mich zwar noch an eine ganze Reihe von Büchern erinnern, die ich in meiner Kindheit und frühen Jugend gelesen habe (von „Zehn kleine Negerlein“, das damals noch so heißen durfte, bis zu Karl May), aber eine konkrete nostalgische Erinnerung verbinde ich damit nicht.
Wobei: Ich habe im Sommer immer zwei, drei Wochen bei meiner Oma verbracht – und im Gästezimmer stand ein alter Halbschrank, der von unten bis oben mit Hunderten von Groschenromanen gefüllt war – Arztromanen, Fürstenromanen, Jerry-Cotton-Romanen, normalen Liebesromanen … Und die habe ich dann heimlich verschlungen. 🙂 Also: Wenn ich heute irgendwo Groschenheftchen sehe, erinnert mich das an meine Else-Oma.

Wie ist es mit euch? Gibt es ein Buch, mit dem ich eine konkrete (positive) Erinnerung verbindet?

Advertisements

Autor: Aequitas et Veritas

Ungesagtes

3 Kommentare zu “Montagsfrage.

  1. Hach, da werde ich jetzt auch ein bisschen nostalgisch. Meine Oma hat auch jede Menge Groschenheftchen gelesen und mit verschiedenen Leuten getauscht. Da gab’s Western, die unvermeidlichen Arztromane, und natürlich auch Jerry Cotton und vor allen Dingen John Sinclair, der Geisterjäger. Oma hat das alles quer Beet und völlig wertungsfrei gelesen und ich durfte mich auch nach Belieben bedienen. Das war eine schöne Erinnerung an meine Teenagerzeit.

    LG Gabi

    Gefällt 1 Person

Was Du dazu loswerden willst ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s