Aequitas et Veritas

Zwischendurchgedanken

Montagsfrage.

5 Kommentare

montagsfrage_banner
In dieser Woche geht es bei Buchfresserchens Montagsfrage um die Optik von Büchern:

Würdest du sagen, dass du beim Buchkauf ein bestimmtes Coverdesign-Stil bevorzugst?

Leichte Frage: Nein, das tue ich nicht. Es gibt sicher Cover, die aufgrund ihrer Farbgebung oder kreativen Gestaltung meine Aufmerksamkeit auf sich ziehen – oder dafür sorgen, dass ich das Buch gar nicht erst zur Hand nehme. Aber wenn es um die letztendliche Kaufentscheidung geht, ist es mir egal, ob es ein minimalistisches Buch à la Diogenes oder Suhrkamp ist oder ein eher farbenfrohes aus einem der Verlage, die eher All-Age-Fantasy oder Young-Adult-Bücher herausbringen. Das Einzige, das zählt, ist die Story …
Wie ist es bei euch? Habt ihr Vorlieben?

Advertisements

Autor: Aequitas et Veritas

Ungesagtes

5 Kommentare zu “Montagsfrage.

  1. Hallo und guten Morgen 🙂

    Das schlichte Design vom Diogenesverlag spricht mich nicht wirklich an. Aber das heißt nicht, dass ich ganz auf die Bücher dieses Verlags verzichte. Trotzdem ist mir wichtig, dass ein Cover nicht langweilig oder altbacken aussieht. Das ist schon ein Faktor, der in meine Kaufentscheidung mit einfließt. Letztlich entscheidet aber die Geschichte bzw. der Klappentext (oder eine eventuelle Empfehlung), ob ich das Buch kaufe oder nicht.

    Vielleicht hast du ja Lust, bei mir auch mal vorbeizuschauen?

    Hier geht’s zu meinem Beitrag

    Liebste Grüße
    Myna

    Gefällt 1 Person

  2. Guuuuten Morgen!
    Ha, da geht es mir wie dir. Zwar kann ein Cover einen auf das Buch aufmerksam machen, aber das heißt nicht, dass ich das Buch dann unbedingt kaufen muss. Warum sollte ich mir ein Buch kaufen, wenn mich der Inhalt nicht interessiert? 🙂
    LG, m

    Gefällt 1 Person

  3. Huhu 🙂

    Ich versuche, die endgültige Kaufentscheidung nicht vom Cover abhängig zu machen, kann aber nicht leugnen, dass mich eine schicke Aufmachung durchaus beeinflusst. Das Cover ist schließlich das erste, was ich von einem Buch zu sehen bekomme und ehrlicherweise freue ich mich, wenn mein Regal einige Schönheiten enthält. Das ausschlaggebende Argument sollte aber stets der Klappentext sein, da gebe ich dir Recht. 🙂

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Viele liebe Grüße,
    Elli

    Gefällt mir

  4. Ich finde es immer schwierig, ohne Buchcover auf ein Buch zu kommen. So vielen Bücherblogs mit meinen in der Blogosphäre seltenen Präferenzen könnte ich gar nicht folgen, um mich zu entscheiden.
    Selbst im SF-Regal der Buchhandlung komme ich selten dazu, jeden Titel in die Hand zu nehmen. Und ich gebe zu, wenn das Cover schon nach Space Opera riecht, dann muss der Titel schon was reißen, damit ich den U4-Text lese und das Buch potentiell kaufe. Aber gezielte Vorlieben habe ich unabhängig von „Ich mag die Bücher“, namentlich die Suhrkamp- und Diogenes-Titel (grundsätzlich, die Illustrationen sind grauselig) und … Reclam. Ich liebe das Selbstbewusstsein, das dahintersteckt und sich so perfekt ausdrückt.

    Gefällt 1 Person

Was Du dazu loswerden willst ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s