Aequitas et Veritas

Zwischendurchgedanken

Buch-Date #4 – meine Empfehlungen.

27 Kommentare

Ich habe am Sonntag meine kleinen grauen Zellen rotieren lassen und mir folgende Bücher für Wili überlegt – falls ich welche erwischt habe, die du bereits kennst, sag einfach Bescheid:

1. Lucy Maud Montgomery: Anne auf Green Gables. Anne Shirley ist eine rothaarige, sommersprossige Waise, die versehentlich zu dem älteren Junggesellen Matthew Cuthbert und seiner spröden, ebenfalls nicht verheirateten Schwester Marilla geschickt wird, um dort zu leben. Matthew und Marilla nehmen Anne auf, obwohl sie einen Jungen erwartet hatten, der ihnen auf ihrem Hof helfen sollte. Sie wohnen auf Green Gables in dem fiktiven Ort Avonlea auf Prince Edward Island. Annes wilde Fantasie, ihr unablässiges Reden und ihr feuriges Temperament stellen sie in das Zentrum einer Reihe unterhaltsamer Abenteuer. Aber zum Glück schafft sie es, auch die unmöglichsten Situationen irgendwie zu meistern.
Dieses Buch habe ich Dir empfohlen, weil Du auch gern Astrid Lindgren liest. Und es gibt wohl kein kanadisches Kinderbuch, das schon seit so langer Zeit so beliebt ist.

2. Jane Austen: Die Liebe der Anne Elliot. Vor acht Jahren hat Anne den Heiratsantrag von Frederick Wentworth abgelehnt, weil ihr Vater und ihre Freundin Lady Russell ihr aus gesellschaftlichen und finanziellen Gründen dazu geraten hatten. Als sie – nun verarmt – ihn nun wiedersieht, stellt sie fest, dass sich an ihren Gefühlen für Frederick nichts geändert hat. Werden die beiden nun gereiften Menschen jetzt zusammenfinden?
Jane Austen musste ich als JA-Fan einfach empfehlen. Ich habe mich gegen das offensichtliche „Stolz und Vorurteil“ und für „Die Liebe der Anne Elliot“ entschieden, weil Du Entwicklungsromane magst.

3. Gabriel García Márquez: Hundert Jahre Einsamkeit. Der Roman erzählt die Geschichte vom Aufstieg und Niedergang der Familie Buendía und des von ihr gegründeten Dorfes Macondo, das zunächst wie das Paradies erscheint. Abgeschnitten vom Rest der Welt durch Sümpfe, Urwald und eine undurchdringliche Sierra, ist es der Ort, an dem sich alle Träume, Alpträume und Entdeckungen des Menschen noch einmal zu wiederholen scheinen.
Das Buch war mein erster Lieblingsroman überhaupt, weil er nicht nur eine Familiensaga erzählt, sondern an ihrem „Beispiel“ auch die Geschichte eines Landes. Und ich habe Dir dieses Buch empfohlen, weil Du Gesellschaftsromane magst. Ein moderner Klassiker, den man immer wieder lesen kann!

So, und nun hoffe ich natürlich, dass Dir eines der Bücher zusagt – und dass Du viel Spaß beim Lesen hast! 

Advertisements

Autor: Aequitas et Veritas

Ungesagtes

27 Kommentare zu “Buch-Date #4 – meine Empfehlungen.

  1. Oha – das sind schöne Bücher, vor allem die Nummer Eins … Da kommen Erinnerungen zurück – ach, wie schön 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Ohja, das sind sehr schöne Vorschläage. Die Nr. 3 kenne ich, aber das macht ja nichts. Es ist schon eine Weile her, dass ich es gelesen. habe. Ich freue mich über alle drei Vorschläge und werde auslosen, welches ich denn für das Dating lesen darf 🙂

    Gefällt 1 Person

  3. Ich find es echt krass, was für eine Bandbreite sich ausgerechnet beim Klassikerthema auftut. 🙂

    Gefällt 2 Personen

  4. Ich wollte ja eigentlich, hätte ich nur gemacht, wenn ich fraggle bekommen hätte 😂

    Gefällt 2 Personen

  5. Krass, du empfiehlst mein absolutes HASS-Buch (100 Jahre Einsamkeit) und eines meiner Lieblingsbücher (Anne of GreenGables)…:-)

    Gefällt 2 Personen

Was Du dazu loswerden willst ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s