Aequitas et Veritas

Zwischendurchgedanken

Montagsfrage.

11 Kommentare

montagsfrage_banner
Obwohl heute Feiertag ist, hat Buchfresser eine neue Montagsfrage vorbereitet:

Führst du Leselisten (egal, welcher Art)? Wenn ja, warum? Wenn nein, warum nicht? Wie sehen diese Listen aus?

Nein, ich führe keine Leselisten. Ich versuche zwar, zu den von mir gelesenen Büchern eine Rezension zu verfassen, weil ich natürlich nach Jahren den Überblick darüber verliere, was ich bereits kenne. Und oft kann ich mich auch nicht mehr daran erinnern, wie es mir im Einzelnen gefiel und welche Kritikpunkte ich hatte. Ganz zu schweigen davon, dass man Bücher mit zunehmendem Alter und zunehmender Lebenserfahrung einfach auch anders liest und sieht. Aber gerade bei englischsprachigen Kurzgeschichten, die ich oft einfach mal so dazwischenschiebe, tue ich das eher nicht. Hin und wieder gehören diese auch eher in die Smut-Schublade, und wer gibt schon gern zu, dass er so was liest?! 😉

Warum ich keine Listen führe? Es gab neulich schon einmal eine Frage, in der es um die Anzahl der gelesenen Bücher dieses Jahres ging. Was ich damals geantwortet habe, gilt auch heute: Wenn die Anzahl der gelesenen Bücher dazu dient, sich positiv von anderen abzuheben, wenn sie ein Teil des „Schneller, höher, weiter“ wird (nach dem Motto „Ich hab aber mehr gelesen als du!“), dann läuft da etwas schief.
Andererseits planen einige aber auch die in diesem Monat (oder Jahr) noch zu lesenden Büchern generalstabsmäßig durch. Wenn ihr dazugehört: Das bewundere ich. Aber ich tue es nicht. Warum? Weil ich das nächste Buch so auswähle, wie ich morgens meine Klamotten aussuche: Ich stelle mich vor’s Regal und überlege, wie es mir gerade geht, was ich emotional brauche, worauf ich Lust habe … Und dann schnappe ich mir ein Buch. Vielleicht ist es ein neues, ungelesenes, aber es könnte auch ein Reread sein.

Wie ist das bei euch: Seid ihr Listenmenschen? Planer? Oder eher spontan, so wie ich?

Advertisements

Autor: Aequitas et Veritas

Ungesagtes

11 Kommentare zu “Montagsfrage.

  1. Huhu 🙂

    Wooow ich bewundere es ja schon, dass du keine Leselisten führst!! Oo“ Ich würde den Überblick verlieren!! Ich führe Leselisten genau aus diesem Grund! Um für mich einen Überblick zu haben und weils schön ausschaut, wenn man weiß welche tollen Bücher schon gelesen wurden!!!
    Allerdings ist dabei auch immer noch genügend Platz an Spontanität vorhanden! Meine Wunschliste beinhaltet die Bücher, die ich mir im Laufe des vergangenen Monats ausgesucht habe die einziehen sollen (eher geplant). Oft sind es auch Fortsetzungen von Reihen 😀 Beim SUB geht es allerdings eher danach, worauf ich Lust habe zu lesen! Da gibt es dann jede Menge spontane Leseabenteuer! 🙂

    |Hier gehts zu meinem Beitrag|

    Liebe Grüße
    Sari

    Gefällt mir

    • Ich glaube, ich vermeide Listen auch deshalb, weil sie mich an Arbeit erinnern. 🙂 Und weil bei mir der Eindruck entsteht: Hier habe ich eine (weitere) To-do-Liste vor mir, die ich abarbeiten muss. Und so wird für mich persönlich dann Lesen zur Arbeit. Und das soll es natürlich nicht sein. 😉

      Aber ich bewundere, wie gesagt, jeden, der es schafft, eine gewisse Struktur in das Ganze hineinzubringen.

      Gefällt mir

  2. Heey 🙂

    Ich liebe Listen! Ich muss einfach alles aufschreiben. Das einzige, was ich eigentlich nicht aufschreibe sind Bücher, die ich im nächsten Monat unbedingt lesen möchte. Da bin ich normalerweise auch der Spontanleser 🙂

    Mein Beitrag: http://theonlybookhipster.blogspot.de/2017/05/montagsfrage-5.html

    Glg. Tina|Bookhipster

    Gefällt 1 Person

  3. Huhu 🙂

    Ich mag ebenfalls keine Leselisten in dem Sinne, dass man vorher festlegt, was man wann liest. Das engt mich ein und es funktioniert auch nicht besonders gut, weil mein Bauch all der schönen Planung ohnehin einen Strich durch die Rechnung macht. Trotzdem pflege ich meine Buchdatenbank penibel. Nicht, weil ich mich mit anderen vergleichen möchte, sondern weil ich großes Interesse an meinem eigenen Leseverhalten habe und außerdem in ständiger Angst vor dem alles verschlingenden Chaos lebe. 😀 Ich möchte den Überblick behalten und den Kreislauf eines Buches nachvollziehen können. Wann habe ich es entdeckt, wann gekauft, wann gelesen? Ich finde das spannend. 🙂

    Montagsfrage auf dem wortmagieblog
    Viele liebe Grüße,
    Elli

    Gefällt mir

  4. Smut-Schublade? Jaaa, mein halber Blog besteht daraus. Mach Dir nichts draus und stehe zu Deinen guilty pleasures.
    Ich habe festgestellt, dass sich niemand daran stört.

    LG Gabi

    Gefällt 1 Person

  5. Hallo^^

    Ich bin so ein Mischmasch – ich führe zwar ein paar verschiedene Listen zu verschiedenen Zwecken, aber das nächste Buch plane ich nicht. Das suche ich auch recht spontan aus, auch wenn es meistens nur das Buch wird, das aktuell ganz oben auf meinem Stapel liegt XD

    Aber so richtige Planungen mache ich nicht, wenn ich dazu immer einen eigenen Blogeintrag machen würde, wäre der recht kurz, da ich pro Woche eh meist nur ein Buch schaffe.

    Lg,
    Kira

    Gefällt 1 Person

Was Du dazu loswerden willst ...

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s