Aequitas et Veritas

Zwischendurchgedanken


Hinterlasse einen Kommentar

 Zwischendurchgedanken.

zwischendurchgedanken

Und da war dann noch der Rezensent von „The Strain – Staffel 2“ auf Amazon, der immer gemerkt hat, dass es darin nicht um Zombies oder Dämonen geht, sondern um Vampire … *facepalm*

+ + + +

Stell dir vor, du loggst dich in deinem Twitteraccount ein und stellst fest, dass Donald Trump schon seit einem ganzen Tag nichts mehr von sich gegeben hat! Hat ihm endlich jemand den Zugang zu einem Account gesperrt?

After edit: Zu früh gefreut.

+ + + +

Wow, das Weiße Haus hat bereits nach 10 Tagen – noch vor seiner offiziellen Ernennung! – seinen neuen Kommunikationsdirektor Anthony Scaramucci gefeuert. Oder um es mit anderen Worten zu sagen: Wie werde ich ihn los in 10 Tagen? Also, die Halbwertszeit der WH-Angestellten nimmt rapide ab. Ich vermute, die Leute von Saturday Day Night Live hatten noch nicht einmal einen Schauspieler gefunden, der ihn in Zukunft darstellen sollte …

+ + + +

Ich denke darüber nach, mit Kolleginnen im Herbst mal ein verlängertes Wochenende in Bayern zu verbringen, um mal ein bisschen Tourist zu spielen und z. B. Schloss Neuschwanstein zu besuchen. Hat jemand einen Tipp für ein Hotel/eine Pension? Oder eine Gegend, in der man mal eine paar schöne Tage verbringen könnte?

+ + + +

Heute Nacht gegen 3 Uhr hat das Gewitter uns erreicht. Mit Blitz und Donner. Und Regenschauern, die laut gegen meinen Rollladen schlugen. Im Halbschlaf aus dem Bett getaumelt und in der Wohnung eine ganze Reihe von Steckern aus der Wand gezogen. Aber ein UNwetter war es noch nicht … Das große Warten beginnt.

Advertisements


28 Kommentare

Montagsfrage.

montagsfrage_banner
Heute bin ich etwas früher dran, da ich wegen eines Arzttermins (um 7:10 Uhr – argh) früher aufstehen musste. Ein „toller“ Weg, eine neue Woche zu starten. Buchfresserchen will in dieser Woche wissen:

Welches Buch ist dein letzter Neuzugang und was hat dich zum Kauf bewogen?

Mein letzter Neuzugang ist „Im Haus der Feinde“, der zweite Band der „Red Rising“-Trilogie von Pierce Brown. Was mich zum Kauf bewogen hat? Band 1 der Trilogie. 🙂 Ich war davon so begeistert, dass ich mir gleich Band 2 bestellt habe. Und dass ich Band 1 (endlich) gelesen habe, habe ich wiederum wortgeflumselkritzelkram zu verdanken, die kürzlich das Buch in ihrem Blog rezensiert und mich so neugierig gemacht hat, dass ich mich doch mal wieder auf eine Trilogie eingelassen habe.

Was ist mit euch? Welches ist euer letzter Neuzugang?


4 Kommentare

Zurückkehrende Serien im Sommer 2017 (Trailer).

The Last Ship – Staffel 4. Der Patriotismus bzw. Nationalismus amerikanischer TV-Serien ist für mich persönlich oft unerträglich: die obligatorischen Flaggen, die Feiern zum 4. Juli, die durch jede Serie laufenden Veteranen, denen dann überschwänglich für ihren Dienst gedankt wird, die Agenten, die durch die ganze Welt düsen und natürlich den Agenten anderer Nationen überlegen sind …
Die einzige Serie, bei der ich mir das erstaunlicherweise gefallen lasse, ist The Last Ship (und patriotischer geht’s wohl nicht). Aber ich liebe einfach das Konzept, die Storys, die Charaktere, die Action … The Last Ship kehrt am 20. August ins US-amerikanische Fernsehen zurück!


Hinterlasse einen Kommentar

Lesestoff.

Pierce Brown: Red Rising (Red Rising #1). Darrows Welt ist brutal und dunkel. Wie alle Roten schuftet er in den Minen des Mars, um ein Leben auf der Oberfläche des Planeten möglich zu machen.
Doch dann wird seine große Liebe getötet, und Darrow erfährt ein schreckliches Geheimnis: Der Mars ist längst erschlossen, und die Oberschicht, die Goldenen, leben in dekadentem Luxus.
Darrow schließt sich dem Widerstand an – den Söhnen des Ares -, die ihn in einem monatelangen schmerzhaften Prozess in einen Goldenen verwandeln. Schließlich gelingt es ihm sogar, sich dank einer neuen Identität Zutritt zu einem sagenumwobenen Institut zu verschaffen, in dem die Elite der mächtigen Familien herangezogen wird. Er will einer von ihnen werden – um sie dann zu stürzen …

Meine Rezension zum 1. Band der „Red Rising“-Trilogie findet ihr hier: Chridhe.


14 Kommentare

Zwischendurchgedanken.

Ich binge gerade die 2. und 3. Staffel The Strain und stelle mir die gleiche Frage, die ich mir schon beim Lesen des Buches gestellt habe: Warum killt eigentlich niemand diesen verflixten Sohn des Protagonisten Ephraim? Und warum überleben in Filmen, Büchern und Serien so oft die nervigsten Figuren? Kennt ihr das: Jemand (der nicht der Antagonist ist) zweifelt kapitellang die Fakten an; eine Figur sabotiert durch ihre Blödheit den Helden  – und doch sterben alle anderen wie die Fliegen, doch diese Figur überlebt?

+ + + +

Meine Schwester schickt übers Handy Urlaubsbilder aus Südtirol – blauer Himmel, strahlender Sonnenschein, hohe Berge -, während es hier ständig regnet. Fällt das schon in die Kategorie „Mobbing“? Welche Strafe hat sie dafür verdient?

+ + + +

Der tägliche Frust darüber, dass Social Media bei uns nicht nur etwas ist, das eine Marketingkollegin „mal eben so“ nebenbei erledigt. Sondern auch darüber, dass diese Marketingkollegin keine Ahnung von Social Media hat, weil für sie persönlich Facebook, Twitter, Blogs & Co. nur böhmische Dörfer sind.

+ + + +

Mein Nachbar turnt seit Monaten bei Wind und Wetter auf seinem Haus herum, weil er sein Dach neu deckt. Wenn ich zu Hause bin, werfe ich regelmäßig einen Blick aus dem Fenster, um nachzusehen, ob er endlich runtergefallen ist.

+ + + +

Könnte mal bitte jemand den Zusammenhang zwischen frisch gewaschenem Auto bzw. frisch geputzen Fenstern und der Regenwahrscheinlichkeit erforschen? Argh.

+ + + +

Lese gerade den ersten Band der „Red Rising“-Trilogie. Und mir geht nur ein Gedanke durch den Kopf: Alter Schwede, ist das großartig! Werde losgehen und mir gleich die Fortsetzung holen! Geiler Scheiß! 😉 Ein dickes Dankeschön an wortgeflumselkritzelkram, die mir das Buch noch mal ans Herz gelegt hat.


5 Kommentare

Neue Serien im Herbst 2017 (Trailer).

Absentia. Die ehemalige Castle-Hauptdarstellerin Stana Katic kehrt nach dem Ende der Serie auf die Bildschirme zurück. In Absentia ist sie als FBI-Agentin zu sehen, die auf der Jagd nach einem Serienmörder spurlos verschwindet und einige Jahre später für tot erklärt wird. Doch dann wird sie in einer Hütte im Wald gefunden – ohne Erinnerung daran, was in all der Zeit geschehen ist.
Mühsam versucht sie, wieder ins Leben zurückzufinden, was ihr dadurch erschwert wird, dass ihr Mann neu verheiratet ist und ihr Sohn sie nicht mehr kennt. Da wird ihre DNA an einem Tatort gefunden, und sie gerät unter Verdacht, eine (Serien-)Mörderin zu sein …
Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber ich werde definitiv einschalten. Der Trailer sieht vielversprechend aus.


19 Kommentare

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG.


Leider verlassen wir heute die Insel. Meine war übrigens in der Karibik, es hat dort nicht seit Tagen geregnet, und außerdem war es schön mollig. Mmpf. Also wieder zurück in das regnerische Deutschland mit der heutigen Aufgabe von Gorana:

Die 5 absurdesten deutschen Filmtitel Übersetzungen

Die folgenden 5 Titel sind sicher nicht die absurdesten Änderungen, aber da ich mich mit der Beantwortung ziemlich schwertat, ist das eben meine Liste. Und das Thema „Titel dürfen in Deutschland nur ein Mal verwendet werden, das macht bestimmte Änderungen einfach notwendig“ blende ich mal völlig aus:

1. Thor 3: Ragnarok vs. Thor 3 – Tag der Entscheidung
Nach dem Motto: Wenn unsere Kundschaft zu blöd ist für ein so exotisches Wort wie „Ragnarök“, dann verwenden wir halt eine so inhaltsleere Wendung wie „Tag der Entscheidung“.

2. August Rush vs. Der Klang des Herzens
Tja, zugegebenermaßen finde ich „August Rush“ (den Künstler-Namen der Hauptfigur) auch nicht sexy, aber „Der Klang des Herzens“ macht diesen wunderbaren Musikfilm extrem süßlich.

3. Singin‘ in the Rain vs. Du sollst mein Glücksstern sein
Ein echter Filmklassiker. Auch in der deutschen Übersetzung wird eine Liedzeile verwendet, aber Singin‘ in the Rain – bekannter geht’s doch nicht.

4. The Boondock Saints vs. Der blutige Pfad Gottes
Zugegebenermaßen ist aber der Begriff „Boondock“ wirklich etwas exotisch …

5. Dying Young vs. Entscheidung aus Liebe
Dieser deutsche Titel macht aus einer Liebesschnulze nun wirklich eine LIEBESSCHNULZE.


21 Kommentare

Serienmittwoch #82.


In dieser Woche stellt uns Corly wieder vor eine Mitmachaufgabe, und zwar eine richtig umfangreiche:

Erstellt euer Serienalphabet. Erzählt mir etwas dazu.

Mein Serien-ABC war teilweise eine richtige Herausforderung. Es gab Buchstaben (z. B. C, F oder S), zu denen mir gleich mehrere Serien einfielen. Und andere Buchstaben waren ein echter Kampf. Aber hier ist es:

A wie Anne of Green Gables
Die Verfilmung der gleichnamigen Kinderbuchreihe der Kanadierin Lucy Maude Montgomery von 1985. Ich liebe diese Serie noch heute!

B wie Buffy The Vampire Slayer
Die erste Serie, von der ich ein echter Fan war.

C wie Call the Midwife
Hier zeigt sich wieder einmal, dass die BBC sich einfach auf historische Serien versteht. Und hier geht es „nur“ um Hebammen! (Oder hätte ich doch Candice Renoir nennen sollen?! Mmh …)

D wie Dark Matter
Tja, der SciFi gehört einfach mein Herz, vor allem, wenn auch noch eine gehörige Portion Humor dabei ist.

E wie Eureka
Yupp, SciFi und Humor – unschlagbare Mischung!

F wie Farscape
Eine großartige SciFi-Serie, die leider immer noch nicht komplett auf Deutsch erschienen ist. (Blödes F. Hier hätte ich auch Fringe oder Falling Skies nennen können, die ich auch beide sehr liebe. Was ist das bloß mit SciFi und dem Buchstaben F?)

G wie Gilmore Girls
Was würde ich dafür geben, wenn es noch weitere Anschlussfilme geben würde!

H wie Handmaid’s Tale, The
Eine großartige Verfilmung der Dystopie der Kanadierin Margaret Atwood. Für mich die beste neue Serie im Jahr 2017.

I wie Im Schatten der Eule
Die Verfilmung eines wunderschönen Jugendbuches über drei Brüder, die als Vogelfreie im Wald leben wollen, weil sie bei ihrer strengen Tante unglücklich sind.

J wie Jane the Virgin
Sehr ungewöhnlich, eine Telenovela. So … schräg und unrealistisch, dass es schon wieder Spaß macht.

K wie Killjoys
Was soll ich sagen: SciFi und Humor. 🙂

L wie Lucifer
Ich dachte ja nie, dass ich mal ein Fan einer Serie über den Teufel sein würde, aber die Charaktere und die Geschichten sind einfach zu sympathisch. Und hatte ich schon den Humor erwähnt?

M wie Miss Fishers Murder Mysteries
Eine tolle australische Serie, die auf Büchern der Autorin Kerry Greenwood basiert und in den 1920er-Jahren spielt. Ich warte sehnsüchtig auf den Abschlussfilm.

N wie Nation, Z
Ja, ich habe gemogelt, aber das Z brauchte ich für eine andere Serie. Z Nation ist eine völlig schräge, aber erstaunlich kreative Zombieserie. Man braucht einen ganz besonderen Sinn für Humor. Einen tiefschwarzen.

O wie Outlander
Meine Lieblingsbuchreihe wurde kongenial verfilmt. Hach …

P wie Preacher
Das kann man nicht erklären, das muss man sehen!

Q wie Queer as Folk
Eine Serie, von der ich sowohl die britische als auch die amerikanische Version besitze.

R wie ReGenesis
Meine Schwester hat mir gerade ihre DVDs geliehen, ich habe damals nicht alle Folgen gesehen. Eine tolle kanadische Serie, in der es um eine fiktive Organisation geht, die Bio-Probleme löst (Ausbrüche von mysteriösen Krankheiten). Und dann fügt einfach noch einen Schuss Thriller hinzu …

S wie Sense8
Keine Serie hat mich in den vergangenen Jahren so sehr berührt und gepackt und begeistert.

T wie The Strain
Die Serie, die ich gerade binge. Man braucht definitiv gute Nerven, denn die Vampire in dieser Verfilmung einer Trilogie von Guillermo del Toro und Chuck Hogan (Die Saat) glitzern nicht und sind auch keine Vegetarier. Und ihre Art, sich zu ernähren, ist das Ekligste, was mir seit Langem untergekommen ist.

U wie UnReal
Eine bitterböse Serie über eine fiktive Bachelor-Serie. Kompliziert, oder? Spätestens nachdem man Un-Real geschaut hat, hat man keinerlei Illusionen mehr über Bachelor-artige Sendungen. Nicht, dass ich mir so etwas anschauen würde, aber diese Serie hier bestätigt alle meine Vorurteile. Und noch mehr …

V wie Van Helsing
Eine Nachfahrin von Abraham Helsing ist die Einzige, die einer Vampirplage ein Ende bereiten kann. Ein bisschen trashig, wie vieles, das von Syfy kommt, aber doch unterhaltsam.

W wie Wynnona Earp
Eine Nachfahrin von Wyatt Earp jagt Dämonen. Gemeinsam mit u. a. Doc Holliday. Humorvoll und actionreich.

X wie XIII – Die Verschwörung
Eine TV-Film-Miniserie in zwei Teilen, der noch eine kurze Serie folgte. Genau das Richtige für alle, die auf Agententhriller stehen.

Y wie Young and Hungry
Neben The Big Bang Theory die einzige Comedyserie, die ich mir anschaue. Ich hab’s nicht so mit Comedy.

Z wie Zoo
Die Dialoge und Special Effects sind zwar noch … ausbaufähig, aber die Serie ist ungemein unterhaltsam. Und ich habe ja sowieso eine Schwäche für Dystopien.

Habt ihr noch ein paar Tipps? Wie sieht euer Serien-ABC aus?