Serienmittwoch #80.


Wir haben schon die 80. Serienmittwochsfrage erreicht. Wow! In dieser Woche will Corly wissen:

Welche Serien würdet ihr aktuell besonders empfehlen und wieso?

Ich hätte natürlich auch eine lange Liste nennen können; die Auswahl war groß: Supernatural, American Gods, Zoo, Outlander … Aber dann habe ich es wie Corly gemacht und mich auf drei Serien beschränkt:

1. Sense8

Die Serie steht auf meiner „Verdammt, warum bringen die nicht endlich die DVDs heraus? Waaaas? Die Serie wurde abgesetzt?! Let’s give ‚em hell!“-Liste ganz oben! Und deshalb habe ich sie in der Vergangenheit bei Mittwochsfragen ja schon häufiger genannt. Und warum? Weil Sense8 mich in so ziemlich jeder Hinsicht aus meinem Wohlfühlbereich herauskatapultiert hat. Die Serie zeigt homosexuelle Partnerschaften und Transgenderpersonen, sie illustriert, wie Menschen unterschiedlicher Religion, Kultur, Interessen zusammenkommen, trotzdem harmonisch und voller Mitgefühl miteinander „leben“ und einander so stehen lassen können, wie sie sind. Man bekommt einen Eindruck davon, wie es ist, ein Leben zu führen, das so sehr dem eigenen widerspricht. Man kann unterschiedlicher Meinung sein, muss sich aber nicht bekriegen, sondern kann sich annehmen.

2. The Handmaid’s Tale

Auch diese Serie habe ich im Rahmen des Serienmittwochs schon das eine oder andere Mal erwähnt. Sie ist eine Verfilmung des gleichnamigen Buches von Margaret Atwood, das ich seit den 90ern sehr schätze, und kongenial fürs Fernsehen umgesetzt. Warum mich die Serie so begeistert? Weil ich 1. auf Dystopien stehe und 2. weil mich die Serie zum Nachdenken bringt und so verdammt nah dran ist an der Realität – ihr wisst schon: Wehret den Anfängen!

3. Lucifer

Ich war kurz geneigt, American Gods zu nennen, habe mich dann aber für etwas Leichtes, Fluffiges entschieden. Warum Lucifer? Weil ich nie gedacht hätte, dass mich eine Serie über den Teufel so begeistert. Weil der Typ sexy ist, die Serie humorvoll, und weil ich nie auch nur geahnt hätte, dass ich jemals für Luci „rooten“ würde. Die Serie ist ein echtes Guilty Pleasure – allerdings nur im Original, da in der Synchro, wie üblich, viel von dem Charme verloren geht.

Advertisements