Sturm-Fußball.

vs. Scheibenabdeckung meines Autos 1:0

vs. Mülleimer von Nachbarn #1 2:0

vs. Baugerüst von Nachbar #2 3:0

Ergebnis: Alles halb so wild.

Advertisements

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG. 


Ist denn wirklich schon wieder Donnerstag? Wow … Deshalb hier meine Antwort auf Goranas Frage nach den BESTEN:

5 Bücher, die ich 2018 lesen möchte

Für mich als Buchmenschen ist das wieder eine „Was?! Ich darf nur fünf nennen?“-Frage. 🙂 Ich will und werde in diesem Jahr auf jeden Fall mehr als fünf Bücher lesen und entscheide das jeweilige Buch meist spontan aus dem Bauch heraus, deshalb hier nur mein Versuch einer Kurz-Liste:

1. Ethan Cross: Ich bin der Hass
Der 5. Band um meinen Lieblingsserienmörder Francis Ackerman jr. erscheint am 23. Februar und ich werde dafür alles andere stehen und liegen lassen. Dieses Buch steht auf meiner Top-5-Liste ganz oben!

2. Tyrell Johnson: Wie Wölfe im Winter
Mein letzter Neuzugang, ein Geschenk von einer Freundin. Und ein Vertreter meines Lieblingsgenres: Dystopien!

3. Robert Galbraith: Der Ruf des Kuckucks
An Weihnachten habe ich die Bände 2 und 3 dieser Serie bekommen, und deshalb wird es Zeit, dass ich endlich Band 1 in Angriff nehme (ich bin schon auf Seite 100).

4. Stephen Kelly: Die Lügen der Toten
Ein Vertreter meines zweiten Lieblingsgenres: historische Krimis. Ich habe gerade erst auf einem Blog eine Rezi dazu gelesen und das Buch gleich auf meine Wunschliste gesetzt!

5. Kent Haruf: Lied der Weite
Auch darauf bin ich über eine Rezi gestolpert: Die Geschichte eines siebzehnjährigen Mädchens, das schwanger und zu Hause rausgeworfen wird und dann bei zwei alten Viehzüchtern unterkommt. Über kleine Orte und große Gnade.

Und was sind eure 5 BESTEN an diesem DONNERSTAG?

Serienmittwoch #106.


Bei uns hier herrscht gerade Schneechaos. Innerhalb weniger Minuten haben wahre Monsterflocken alles mit einer weißen Decke überzogen – und die Straßen glitschig gemacht. Auf meiner Fahrt zur Arbeit hat mich nur ein Thema beschäftigt: Wo ist eigentlich meine verfrellte Spur? Wo ist der Straßenrand und wo fängt die Spur des Gegenverkehrs an? Selbst das Einparken war eine Herausforderung, da die vordere Hälfte des Autos weiter den Berg hinunterrutschen wollte, während die hintere Hälfte in die Parklücke fuhr. 😉

Ich hoffe, ihr habt heute Morgen alle heil euren Arbeitsplatz, die Schule, die Uni erreicht! Und liefere gleich meine Antwort auf die heutige Frage zum Serienmittwoch von Corly:

Welche Serien sind für euch in und welche out?

Schwierig, schwierig, die Liste wäre lang. Ich nenne einfach einmal ein spontan paar Serien, die aktuell sind (und spare mir die Serien aus den 80ern oder 90ern); ggf. ergänze ich die Listen noch, falls mir im Laufe des Tages weitere Serien einfallen:

In sind Serien, die ich aktuell immer noch mit Begeisterung schaue:

Star Trek Discovery
The Orville
Supernatural
The Handmaid’s Tale
Calling the Midwife
Van Helsing
Victoria
Lucifer
Z Nation
Las Chicas del Cable
Strike Back
Silent Witness
Strike
Father Brown

Out sind für mich Serien, die ihren Zenit überschritten haben, denen nichts Neues einfällt oder die mich einfach mittlerweile langweilen:

The Vampire Diaries
The Originals
The Blacklist
Once upon a Time
Vikings
Zoo
Blindspot
Shameless

Zurückkehrende Serien im Frühjahr 2018 (Trailer).


Ku’damm 59. Ich muss mich ja als Fan von „Ku’damm 56“ outen – Story & Soundtrack. Und ab dem 18. März geht’s im ZDF endlich mit einem Dreiteiler weiter – die Geschichte setzt drei Jahre später wieder ein …

*gespannt*

Montagsfrage.

Montagsfrage
Das Wochenende ist schon wieder vorüber … es war wieder zu kurz. Wie eigentlich immer. 😀 Diese Woche ist mit vielen Meetings gefüllt – aber heute geht’s erst einmal zu unserem größten Kunden, dem ich gemeinsam mit einem Kollegen unsere Produktneuheiten vorstelle. Was einerseits natürlich aufregend ist und mit Stress verbunden, andererseits aber auch spannend und etwas Schönes. Denn ich finde, es gibt nichts Schlimmeres, als in seinem Elfenbeinturm zu sitzen und sich einzubilden, man wüsste, was der Kunde will, ohne auch regelmäßig mit dem Kunden im Gespräch zu sein.

Bevor es losgeht, aber erst Buchfresserchens Montagsfrage:

Manchmal schwärmt man ja regelrecht für eine Buchfigur. Welche ist/war euer aktueller/letzter Character Crush?

Einen Crush habe ich tatsächlich gerade – allerdings nicht auf eine romantische Weise, sondern auf eine „Eine geniale Figur, ich bin gespannt, was der Autor sich noch für sie noch einfallen lässt!“-Art. Und zwar geht es um Francis Ackerman jr., einen der Protagonisten aus Ethan Cross‘ „Shepherd“-Reihe. Ackerman ist allerdings kein romantischer Held, der gegen Widerstände kämpft und am Ende mit der Protagonistin in den Sonnenuntergang reitet. Er ist ein Serienmörder, der vor der Tötung gern Spielchen mit seinen Opfern spielt und ihnen zumindest die Illusion vermittelt, eine reale Chance zu haben. Aber natürlich spielt er nur, weil er weiß, dass er auf jeden Fall gewinnen wird. 😉

Warum ich für eine solche Figur schwärme? Weil ich eine Schwäche für „Redemption-Geschichten“ habe, Geschichten, in denen jemand erkennt, dass er auf dem falschen Weg war, und dann alles dafür tut, um sein Verhalten wiedergutzumachen. Na ja, wiedergutmachen kann Ackerman seine Taten nicht wirklich. Aber als er seinen Bruder trifft, von dem er gar nicht wusste, dass er existiert, beschließt er, alles dafür zu tun, um die Beziehung zu ihm zu festigen. Und da dieser Bruder Mitglied in einer Organisation ist, die besonders schlimme Verbrecher jagt (und auch Ackerman gejagt hat), bietet er an, seine ganz besonderen Fähigkeiten in den Dienst eben dieser Organisation zu stellen. Diese Fähigkeiten und Neigungen hat ihm übrigens sein eigener Vater antrainiert, der selbst ein Psychopath war und ihn von Kindheit an gefoltert und zu bestimmten Verhaltensweisen konditioniert hat – Ackerman hat also auch eine sehr tragische Geschichte.
Das bedeutet nicht, dass er sich jetzt zu einem kuscheligen Teddy entwickelt und plötzlich ein harmoser Zeitgenosse ist, aber es bedeutet, dass man als Leser immer wieder seine innere Zerrissenheit spürt: Soll er in einer (Konflikt-)Situation so reagieren, wie es ihm seine Konditionierung  vorgibt, oder soll er so agieren, wie er jetzt als halbwegs neuer Mensch reagieren will? Und das finde ich ausgeprochen spannend, es ist ein richtiger Nervenkitzel!

Zurückkehrende Serien im Frühjahr 2018 (Trailer).


The Handmaid’s Tale – Staffel 2. Der erste Blick in die zweite Staffel der mehrfach ausgezeichneten Verfilmung des gleichnamigen Romans von Margaret Atwood. Das Besondere: Die erste Staffel endet da, wo auch das Buch endet: mit der Flucht von Offred. Jetzt müssen sich die Macher also etwas Neues ausdenken. Ich bin schon sehr gespannt!
In den USA ab April 2018 zu sehen.