Aequitas et Veritas

Zwischendurchgedanken


8 Kommentare

Neue Serien im Herbst 2017 (Teaser).

Superstition. Superstition erzählt die Geschichte der Familie Hastings, der seit ewigen Zeiten das einzige Beerdigungsinstitut in der kleinen Stadt La Rochelle gehört – und der einzige Friedhof. Doch die Hastings‘ sorgen nicht nur dafür, dass die Toten unter die Erde kommen, sie bieten auch einen „jenseitigen“ Dienst an und kümmern sich um alle möglichen dämonischen, geisterhaften Probleme, die die Stadt heimsuchen. Für alle Fans des Okkulten und der Hexerei. Ab dem 20. Oktober auf Syfy.
Wortman, hier ist wieder eine neue Serie, die Deinen Namen ruft. 🙂

Advertisements


Hinterlasse einen Kommentar

Serienmittwoch #94.


Wir nähern uns mit großen Schritten der 100. Mittwochsfrage!

Alte Serien feat. neue Serien. Welche Serien findet ihr besser: die Serien von früher oder die Serien, die ihr heute guckt?

Das ist insofern eine schwierige Frage, da ich erst einmal darüber nachgrübeln muss, was ich mir früher angeschaut habe … und überhaupt: Was fällt in die Kategorie „früher“? Die Serien, die ich mir in der Kindheit oder als Teenager angeschaut habe? Oder Serien, die in den Neunzigern im TV liefen oder Anfang des 20. Jahrhunderts? Das Fernsehen ist so schnelllebig geworden und heute deutlich vielfältiger als noch vor 15 Jahren …
Meine Antwort muss zwangsläufig lauten: Natürlich finde ich – wenn ich es jetzt einmal verallgemeinern müsste – die Serien von heute besser – spannender, actionreicher, tiefgehender, berührender.
Woran das liegt? Die technischen Möglichkeiten haben sich weiterentwickelt – im Bereich Special Effects sind Dinge machbar, die früher undenkbar waren. Das Storytelling hat sich deutlich verändert; Serien bieten nicht nur den obligatorischen „Case of the week“, sondern (daneben) einen übergreifenden Handlungsbogen und komplexe Handlungsstränge. Viel stärker als früher fließen heute politische, gesellschaftliche oder soziale Fragen in die Serien ein. Und ich würde auch sagen, dass die handelnden Figuren facettenreicher geworden, mehr Tiefgang bekommen und weniger stereotyp sind als früher (wobei es immer noch genügend klischeehafte Figuren gibt – gerade bei Teenieserien).
Aber das sind natürlich Verallgemeinerungen, die nicht auf alle neuen/aktuellen Serien zutreffen.


9 Kommentare

Zurückkehrende Serien im Herbst 2017 (Teaser).

Strike Back – Season 6. (Je nach Zählung Season 5) Stonebridge und Scott sind … in Rente 🙂 , aber die Actionserie geht mit einem neuen Team weiter. Neue Gefahren, neue Terroristen, neue Verschwörungen – aber genauso viele Explosionen und Schießereien wie bisher. Die Macher konzentrieren sich nicht länger auf die Freundschaft zwischen zwei Hauptakteuren, sondern schicken ein vierköpfiges Team los, dass sowohl aus Männern als auch aus Frauen besteht.
Ab dem 31. Oktober auf Sky One UK, und ab dem 2. Februar 2018 auf Cinemax USA.


3 Kommentare

Neue Serien im Winter 2017/18 (Trailer).

The Alienist. Ein neuer Trailer zur Verfilmung des historischen Krimis von Caleb Carr, der im Deutschen unter dem Titel „Die Einkreisung“ veröffentlicht wurde. Mit Daniel Brühl, Dakota Fanning, Luke Evans … Einschalten ist hier Pflicht. 🙂
Ab dem 22. Januar 2018 werden 8 Episoden auf dem US-Sender TNT ausgestrahlt..


5 Kommentare

Serienmittwoch #93.


Gleich geht’s mit dem Zug Richtung Frankfurt – die Messe beginnt (die offizielle Eröffnung durch Merkel und Macon zähle ich mal nicht mit …)! Aber vorher hier noch schnell meine Antwort auf die Serienmittwochsfrage:

Welche sind eure Lieblingsseriencharaktere (männlich)?

Diese Frage hat uns Corly damals in der dritten Woche dieser Aktion schon mal gestellt … aber bevor ich nachschaue, was ich vor knapp zwei Jahren darauf geantwortet habe, gibt’s hier meine aktuellen Top 10 (ohne Videos – das würde den Rahmen sprengen):

1. Dean Winchester – Supernatural
2. Castiel – Supernatural
3. Jamie Fraser – Outlander
4. Wolfgang Bogdanow – Sense8
5. Lucifer Morningstar – Lucifer
6. Hugh Knight – Doctor Doctor
7. Cormoran Strike – Strike
8. Jasper – The Royals
9. Methos – Highlander
10. John Crichton – Farscape


Hinterlasse einen Kommentar

Neue Serien im Herbst 2017 (Trailer).

The Marvelous Mrs. Maisel. Comedy um Miriam „Midge“ Maisel, eine jüdische Hausfrau und Mutter aus der New Yorker Upper West Side, die Ende der 50er-Jahre ihr Talent als Stand-Up-Comedian entdeckt, als ihr Mann sie wegen einer anderen verlässt.

Ich hatte vor einigen Monaten das Vergnügen, den Piloten dieser Serie zu sehen, und war über alle Maßen begeistert. Diese Serie unterscheidet sich wirklich von all den anderen Krimi-Ärzte-Supernatural-Teenie-Übermenschen-„Will they or won’t they“-Serien da draußen. Und ist tatsächlich urkomisch!

Ab 29. November auf Amazon Prime!


2 Kommentare

Zurückkehrende Serien im Herbst 2017 (Trailer).

DC’s Legends of Tomorrow – Season 3. Falls ich in der Sommerpause vergessen haben sollte, warum ich die Legends of Tomorrow einfach nur großartig finde – dieser Trailer hat mich definitiv wieder daran erinnert. 🙂 Und das, obwohl ich für Arrow, The Flash oder Supergirl so gar nichts übrig habe …


16 Kommentare

Neue Serien im Sommer 2018 (Trailer).

Siren. Was passiert, wenn in einem Ort, in dem der Sirenen-Mythos Teil des Stadt-Mythos ist, plötzlich echte Meerjungfrauen auftauchen? Diesem Trailer nach zu urteilen, offenbar nichts Gutes …
Freeform ist mit der Werbung für diese neue 2018er-Serie ziemlich früh dran; der Trailer ist schon 5 Monate alt. Und irgendwie war dieser Beitrag bislang in meinem „Entwürfe“-Ordner verstaubt. Vermutlich, weil ich nicht wusste, was ich von dieser neuen Serie halten soll. Trashig, oder?


13 Kommentare

Neue Serien im Herbst 2017 (Trailer).

Dark (Netflix). Im Zentrum von Dark stehen vier Familien in einer typischen deutschen Kleinstadt. Als zwei Kinder auf mysteriöse Weise verschwinden, wird die vermeintlich heile Welt dieser Familien aus den Fugen gerissen und ein Blick hinter die Fassaden offenbart die dunklen Geheimnisse aller Beteiligten. Im Verlauf der zehn einstündigen Folgen bekommt die Tragweite der Ereignisse eine neue Dimension, als die Ermittlungen zurück ins Jahr 1986 führen und die Schicksale der vier Familien auf tragische Weise durch Raum und Zeit verknüpft werden. (KinoCheck)

Wow, die erste deutsche Netflix-Serie ist ab dem 1. Dezember online und gleichzeitig in 190 Ländern zu sehen. Was meint ihr: einschalten?


19 Kommentare

Serienmittwoch #92.


Habt ihr auch das Montagsfeeling? Weil gestern ein freier Tag war, kommt es mir heute so vor, als würde eine neue Woche beginnen … Ich hoffe, ihr habt den freien Tag besser verbracht als ich; ich habe mich mit fiesen Kopfschmerzen herumgeschlagen, die hoffentlich kein Indiz dafür sind, dass ich mir etwas eingefangen habe. :-/
Jetzt zu etwas Angenehmen: Corly greift heute eine von meinen Fragen auf 😉 und will wissen:

Welche Serienklischees kannst du einfach nicht mehr sehen?

Ich kann vieles von dem nicht mehr sehen, was sich im zwischenmenschlichen Bereich der Protagonisten abspielt:
– Love Triangles
– Liebesgeschichten, die sich so in den Vordergrund drängen, dass es auf Kosten einer (guten) Story geht. Schließlich geht es nur noch um „Will they or won’t they“ – und dann verpassen die Drehbuchautoren oft den richtigen Zeitpunkt, weil die Zuschauer die Geduld oder die Lust daran verlieren.

Dann wären da noch:
– dass die Deutschen in Filmen und Serien auf Lederhosen und Dirndl reduziert werden – als würden wir alle in Bayern leben (ja, ja, Wortman, du bist eine Ausnahme 🙂 );
– dass die Russen immer böse sind und die Amerikanier die Guten;
– und wo wir schon dabei sind: dass die Amerikaner immer die Welt retten, weil die Behörden vor Ort offenbar unfähig sind;
– dass Schwule in Serien immer mega-schwul sind;
– dauerabwesende Eltern in Teenieserien;
– dass die Figuren morgens immer perfekt gefönt und geschminkt aufwachen;
– das Biest ist blond;
– Bad-Boy-Klischee – der tätowierte, gut aussehende, knackige Kerl, der aber oft doch ein Herz aus Gold hat;
– dass die handelnden Figuren alle perfekt sind: perfekte Figur (eher noch unterernährt), perfekte Frisur, perfekt geschminkt etc.;
– wenn die Mädels in den Serien ausgehen, dann nur in Highheels, die so hoch sind, dass man darin sicher nicht einen Abend lang stehen oder tanzen kann; und natürlich geht man in Highheels auch stundenlang einkaufen …;
– dass es auf verlassenen Raumschiffen oder Planeten immer ein Monster gibt, das die Crew eines vorbeikommenden Raumschiffs natürlich mit an Bord nimmt und dann nicht los wird;
– dass der Held/die Heldin schon nach vier Wochen Training eine perfekte Kampfmaschine ist – und natürlich alle Gegner plattmacht, selbst wenn die seit Jahren nichts anderes getan haben, als zu trainieren;
– wenn der Protagonist von mehreren Gegnern umgeben ist, werden diese ihn nacheinander angreifen und nicht gleichzeitig;
– wenn jemand mit einem Auto verfolgt wird, kommt er nie auf die Idee, sich auf den Bürgersteig zu flüchten;
– alle Polizisten sind verkrachte Existenzen und haben mindestens eine zerbrochene Ehe hinter sich und natürlich ein schlechtes Verhältnis zu ihren Kindern;
– in amerikanischen Krankenhäusern liegt immer nur eine Person in einem relativ geschmackvoll gestalteten Raum;
– wird jemand beim Fremdgehen ertappt, sagt er mit tödlicher Sicherheit: „Es ist nicht so, wie du denkst!“;
– Nerds sind immer hässliche Brillenträger;
– „Ich hasse dich!“, sagt mit tödlicher Sicherheit jeder Teenager in Serien mal zu seinen Eltern;
– wenn jemand/ein Polizist angeschossen wird, kann er noch einen halben Marathon laufen, um den Verbrecher dingfest zu machen.

Mehr fallen mir spontan nicht. Ggf. werde ich noch welche ergänzen. 😉