Aequitas et Veritas

Zwischendurchgedanken


18 Kommentare

Zwischendurchgedanken. 

Habe gerade mal testweise den Urlaubskoffer mit allen Klamotten gefüllt, die ich mit in den Urlaub nach Norwegen nehmen will. Passt nicht alles rein. Mistmistmist. Hat jemand eine Idee – etwas, das nicht einen größeren Koffer beinhaltet? 😯

+ + + +

Fortsetzung:
/me: Mamaaa … Ich bin doch deine Lieblingstochter …
Mutter: Was? Ich hab dich nicht richtig verstanden …
/me: Ich bin doch deine Lieblingstochter …
Mutter: Was willst du?

+ + + +


Das nenne ich noch mal eine knuffige Online-Fehlermeldung. 🙂 Und das hier ist die ärgerliche Fehlermeldung, wenn man einen neuen Beitrag veröffentlichen will – und der Server gerade gewartet wird (zum Vergrößern aufs Bild klicken):


11 Kommentare

Help!

Die externe Geschäftsleitung meiner Firma hat „plötzlich und unerwartet“ für heute eine Betriebsversammlung einberaumt. Die Abteilungsleiter werden bereits eine Stunde vorher über das Thema informiert – ich als Betriebsratsvorsitzende bin ebenfalls eingeladen. Das verheißt nichts Gutes … Könnt ihr vielleicht zwischen 10:30 und 12 Uhr mal an uns denken?


5 Kommentare

Zwischendurchgedanken.

Du weißt, es ist heiß, wenn du darüber nachdenkst, das Nutella in den Kühlschrank zu stellen, weil es schneller vom Löffel gen Boden gleitet als in deinen Mund.

+ + + +

Wie machen die Leute das, die zähneputzend durch die Wohnung gehen – ohne Spuren zu hinterlassen? Bei mir zieht sich immer eine Tropfenspur durch Flur und Wohnzimmer. 🤔

+ + + +

Übrigens erkläre ich die „Wir sitzen auf der Terrasse und trinken eisgekühlten Wein aus Travel Mugs“-Saison für eröffnet.


15 Kommentare

Sonntag.

Früher – in der guten, alten Zeit – lief es in allen deutschen Familien vermutlich ähnlich ab: Nach dem sonntäglichen Mittagessen wurde sich in Schale geschmissen, und dann ging die ganze Family spazieren. Und wie habe ich das gehasst! Ich musste meist Röcke angeziehen (und für Röcke hatte ich noch nie etwas übrig!), weiße Blüschen (gefährlich!) und unbequeme Schuhe. Wenn man dann anderen Familien/Personen begegnete, folgte oft der wirklich peinliche Hinweis: „Sei artig und gibt mal die Hand.“ Meine Oma hat das übrigens noch zu mir gesagt, als ich schon so um die zwanzig war. 😂


10 Kommentare

Zwischendurchgedanken.


Überarbeite gerade ein Buchkapitel über die Geschichte des islamischen Dschihad (Heiliger Krieg). Habe jetzt den Namen so vieler Terroristen und Terrorgruppen online nachgeschlagen, dass vermutlich bald der Staatsschutz vor der Haustür steht. Falls ihr also nichts mehr von mir hört …


8 Kommentare

Zwischendurchgedanken.

Nutella is all

Zugegebenermaßen befinden sich in meinem gesammelten Glasmüll (den ich so langsam mal wieder wegbringen müsste) gerade fünf leere Nutella-Gläser. Falls das Unternehmen irgendwann mal Pleite gehen sollte: An mir liegt’s nicht.

+ + + +

Prioritäten: Hab heute geträumt, dass mich zuerst zwei Autos zuparken und dass einer davon dann Unfallflucht begeht, nachdem er eine Delle in meinen Wagen hinterlassen hat. Eine Stunde wachgelegen … Anschließend davon geträumt, dass ich Ratten und Mäuse in der Wohnung habe, die mir schier auf der Nase herumtanzen. Erstaunlich gut geschlafen … 🤔

+ + + +

Geständnis am Morgen: Im Radio läuft gerade ein Song der Beatles. Was mir wieder einmal vor Augen führt: Ich finde die Musik der Beatles schrecklich. Die bekannten Songs, die weniger bekannten Songs. Und es ist mir auch völlig gleichgültig, dass ihre Bedeutung für die Musikgeschichte nicht zu unterschätzen ist.
So, wollte ich schon immer mal sagen. 🙂


7 Kommentare

Der Frühling ist da … echt jetzt.

Lieber Petrus,

seit heute sind die Sommerreifen drauf, also stellen wir ab jetzt dieses verspätete Winter-Intermezzo ein, ja?! Keine Minusgrade mehr, kein Schneefall und ähnliche Goodies … Und wo wir schon dabei sind: Ich würde jetzt auch gern wieder die Heizung abstellen. 🏝

Mit freundlichem Gruß
AeV


5 Kommentare

Dienstag.


Wollt ihr wissen, wie laut ein Rauchmelder ist, der dir signalisiert, dass die Batterie zur Neige geht? Und zwar nicht, indem er in dezenten immer kleineren Intervallen vor sich hin piept, sondern indem er dich von null auf hundert anbrüllt? Verfrellt laut! Vor allem, wenn dieses verdammte Ding mitten in der Nacht loslegt! Usain Bolt hätte heute Nacht keine Chance gegen mich gehabt! 😎