Mein Wort zum Freitag.


Seid ihr dabei? 😀

Advertisements

Keine Bewegung!


Ich gebe es ja nur ungern zu, aber seit Jahren steht in meinem Flur ein Bewegungsmelder. Und es gibt nichts Gruseligeres als ein Bewegungsmelder, der wiederholt anspringt, wenn du nachts regungslos im Bett liegst!
Aber vielleicht ist das ja ein Indiz dafür, dass in meiner Wohnung die Geister der Vormieter leben, die klammheimlich von meinem Vermietern um die Ecke gebracht wurden (à la Arsen und Spitzenhäubchen)? Oder vielleicht sind es ja auch die Kobolde, die nachts meine Klamotten enger nähen?

Bissig ins Wochenende.

Und dann ist da noch die Kollegin, die diesen Beitrag auf Facebook postet.

Du denkst: Ähm, das ist die beste Version deiner selbst? Die Version, die weder „Guten Morgen“ noch „Hallo“ sagt, wenn sie den Raum betritt oder an einem vorbeigeht? Die Version, die an jedem einzelnen Tag mit einem „Sprich mich bloß nicht an“-Gesicht herumläuft? Aus deren Büro häufig lautes Geschrei dringt – das man im nächsten Stock noch hören kann –, weil du dich mit einer Kollegin streitest? Das ist die beste Version deiner selbst?

Na, dann bin ich ja regelrecht froh, dass ich tagtäglich nicht die schlimmste Version von dir zu sehen bekomme …

Dein Leben – ein Film. 


Gerade auf Facebook darüber gestolpert: Der letzte Film, den ich mir angeschaut habe, bezeichnet von nun an meine Lebensgeschichte.
Tja, nehmt euch vor mir in Acht. Ich bin eine jahrhundertealte Supervampirin und Todeshändlerin, die dank des Blutes des Urvampirs nahezu unkaputtbar und eine Daywalkerin ist.
Hach, ab heute geht’s aufwärts. 😈