Aequitas et Veritas

Zwischendurchgedanken


11 Kommentare

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG.


Heute ist mein erster Urlaubstag! Und natürlich war ich morgens pünktlich um halb 6 wach … Na ja, wird eine Weile dauern, bis ich aus dem Arbeitsrhythmus heraus bin. Allerdings habe ich auf den heutigen Tag gleich zwei Arzttermine gelegt, bei denen ich sicher Stunden in irgendwelchen Wartezimmern und Behandlungsräumen zubringen werde. Außer einem Kontrolltermin beim Zahnarzt geht es schon heute Vormittag in eine nahegelegene Klinik, in der meine Schilddrüse untersucht wird. Da ich schon seit Monaten unter üblem Haarhausfall leide, ist die Untersuchung meiner Schilddrüse meine letzte Idee …

Aber bevor es losgeht, erst einmal zu Goranas Donnerstagsfrage:

Die 5 Filme, die ich als Letztes gesehen habe

Mein erster Gedanke: Verflixt, wann habe ich denn den letzten Film gesehen?! Ich schaue mir schon seit gefühlten Monaten primär Serien an – die Qualität ist ja mittlerweile so großartig, dass man nicht unbedingt auf den nächsten tollen Film wartet. Hier aber meine Liste, wobei ich Fernsehfilme ausgeklammert habe und auch nicht dafür garantieren kann, dass nicht doch ein anderer Kinofilm dazwischen war:

1. Guardians of the Galaxy Vol. 2

Zum Inhalt muss ich hier wohl nichts sagen. Nur so viel: Der 2. Guardians-Film hat mich nicht so „gewowt“ wie der erste. Was nicht bedeutet, dass er grottig war. Gelangweilt habe ich mich nicht.

2. Die Hütte
Nachdem ich das Buch von William Paul Young nicht wirklich mochte, hat mich der Film doch berührt. Es geht darin um Mack, dessen jüngste Tochter auf einem Familienausflug entführt wird. Er versinkt daraufhin in Trauer und Selbstmitleid und entfernt sich innerlich von dem Rest seiner Familie. Eines Tages findet er einen Zettel im Briefkasten, in dem ihn angeblich Gott zu einem Wochenende in einer Hütte einlädt. Obwohl Mack annimmt, dass sich der Entführer (und vermutlich Mörder) seiner Tochter einen Scherz mit ihm erlaubt, fährt er dorthin. Und das, was dann geschieht, wird für ihn alles verändern … Der Film hat mir die eine oder andere Träne entlockt, und ich bin eigentlich nicht der Typ, der im Kino heult.

3. Wonder Woman
Unterhaltsam, aber auch dieser Film hat mich nicht „gewowt“.

4. Hacksaw Ridge
Diesen Film fand ich richtig übel, und das nicht, weil er sehr brutal ist. Sondern weil es wieder einer dieser typischen Ami-Filme ist: Militär, Hurrapatriotismus, Underdog, der sich gegen Widerstände als Held entpuppt, und das Ganze mit einem großen Schuss Religion: Töten ist okay, Hauptsache, du hast deine Bibel dabei.

5. The Spirit of Christmas
Okay, auch ich brauche hin und wieder etwas Romantik: Kate, die ein echter Workaholic ist, hat drei Wochen Zeit, in der Vorweihnachtszeit ein altes Bed & Breakfast schätzen zu lassen und zu verkaufen. Doch dann stellt sich heraus, dass an den 12 Tagen vor Weihnachten in diesem Haus der Geist des ehemaligen Besitzers auftaucht, der natürlich nicht will, dass das Haus verkauft wird. Wobei: Ein Geist ist dieser Mann nicht, er ist seit etwa 80 Jahren nur an diesen 12 Tagen des Jahres ausgesprochen lebendig. Und verflucht. Aber natürlich verlieben sich die beiden und der Fluch endet …

Das waren meine 5 – wobei es durchaus sein kann, dass ich zwischendurch auch noch Underworld – Blood Wars (ich hab einfach eine Schwäche für diese Reihe *sigh*) und Kong: Skull Island (Hauptsache, Tom Hiddleston) geschaut habe.


2 Kommentare

Neue Filme im Winter 2017/2018 (Trailer).

The Shape of Water. In den USA während des Kalten Krieges: Die einsame, taubstumme Elisa arbeitet als Reinigungskraft in einem strenggeheimen Regierungslabor, wo sie eines Tages eine Kreatur entdeckt: In einem Tank hat man einen Amphibienmann eingesperrt. Elisa „freundet“ sich mit dem Fremden an, und im Gegensatz zu den Wissenschaftlern gelingt es ihr, mit ihm zu kommunizieren. Mithilfe ihres hilfsbereiten Nachbarn befreit Elisa den Wassermann. Doch das Militär gibt die Jagd nicht auf …
Nach dem Anschauen des englischen Trailers fällt mir eigentlich nur eines ein: Wow! „thumbs up*, Guillermo del Toro!


Hinterlasse einen Kommentar

Neue Filme im Herbst 2017 (Trailer).

Schneemann. Harry Hole ist Hauptkommissar bei der Polizei und soll das Verschwinden von Frauen in Oslo untersuchen. Schon bald kommt ihm der Verdacht, dass ein Serienkiller aus dem Ruhestand zurückgekehrt ist, der nie geschnappt wurde. Mithilfe seiner brillanten Kollegin Katrine Bratt, die erst seit kurzem bei der Polizei arbeitet, muss er den Fall lösen, bevor der Killer beim nächsten Schneefall wieder zuschlägt …
Viel wichtiger als die Info, dass es sich hier um die Verfilmung eines Nesbo-Krimis handelt, die am 19. Oktober in die deutschen Kinos kommt, ist wahrscheinlich der Hinweis, das Michael Fassbender die Hauptrolle spielt. 😉


5 Kommentare

Dein Leben – ein Film. 


Gerade auf Facebook darüber gestolpert: Der letzte Film, den ich mir angeschaut habe, bezeichnet von nun an meine Lebensgeschichte.
Tja, nehmt euch vor mir in Acht. Ich bin eine jahrhundertealte Supervampirin und Todeshändlerin, die dank des Blutes des Urvampirs nahezu unkaputtbar und eine Daywalkerin ist.
Hach, ab heute geht’s aufwärts. 😈


8 Kommentare

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG.


Heute sitze ich mal wieder im Homeoffice. Zur Entspannung zwischendurch mal schnell Goranas Donnerstagsaufgabe:

5 Filme, die ich auf eine einsame Insel mitnehmen würde

Das ist schwieriger als gedacht – vor allem für den letzten Film habe ich lange gebraucht (und war kurz geneigt, 5a, 5b und 5c anzufügen):

1. Herr der Ringe-Trilogie
Hey, in meinem Regal ist das eine Box, deshalb zählt’s auch nur als ein Film. 😉

 

2. Matrix
Hier nehme ich nur den ersten Film der Trilogie mit.

 

3. Equilibrium
Hier kommen Christian Bale, Dystopie und ein ungewöhnlicher Kampfstil zusammen – ich liebe diesen Film.

 

4. Stolz und Vorurteil (BBC 1995)
Das ist mein Film gegen schlechte Laune, emotionale Tiefpunkte und depressive Stimmungen, wenn ich krank bin. (Allerdings ist das der wahrscheinlich schlechteste Trailer des Jahrhunderts.)


5. Das finstere Tal
Eigentlich knäulen sich auf Platz 5 Filme wie „Dune“, „Der Prinz und ich“ (ja, auch ich habe gelegentlich romantische Anwandlungen) oder die „Panem“-Reihe. Ich habe mich schließlich für „Das finstere Tal“ entschieden. Eine großartige Verfilmung eines noch viel großartigeren Buches.

 

Welche Filme steckt ihr ein? Was sollte ich unbedingt mal anschauen?


8 Kommentare

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG.


Bei uns in Hessen ist heute Feiertag. Heute wird also nur herumgelümmert, in der Sonne gesessen und gelesen. 😉
Gorana hat aber auch heute wieder eine Aufgabe für uns:

Die 5 besten Blockbuster

1. The Avengers (2012)
Sorry, aber der war einfach nur geil! Und der Wortwechsel zwischen Loki und Hulk ist einfach legendär: „Ich bin ein Gott, du stumpfe Kreatur! Ich lasse mich nicht malträtieren von …“ – „Mickriger Gott!“

2. Fluch der Karibik (2003)
Sind wir nicht spätestens da alle Johnny Depp verfallen? Oder nein: Captain Jack Sparrow?

3. Guardians of the Galaxy (2014)
Schon lange nicht mehr so viel Spaß gehabt! Marvel versteht es einfach, Geschichten zu erzählen, die sowohl einen riesigen Unterhaltungswert haben als auch tolle Charaktere beinhalten.

4. Matrix (1999)
Wenn es ein Film schafft, dass ich die Leinwand zwei Stunden lang mit offenem Mund anstarre, muss er schon etwas Besonderes sein …

5. Star Trek (2009)
Der Film hat meine Begeisterung für das ST-Franchise neu geweckt.


7 Kommentare

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG #47.


Heute sitze ich – die meiste Zeit – im Homeoffice. Hier ist es auch ohne Klimaanlage angenehm kühl. 😉 Trotzdem habe ich natürlich meine kleinen grauen Zellen rotieren lassen, als Gorana gefragt hat:

5 Kultserien, die ich gerne verfilmt sehen würde

Puh, ich bezweifle, dass die folgenden 5 Serien Kult sind, aber nichtsdestotrotz liste ich sie einfach mal auf:

1. Firefly
Okay, da hat es einen Film gegeben, aber auf einem Bein kann man nicht stehen … Und Firefly kann man gar nicht oft genug erwähnen!

2. Pushing Daisies
Ach, kommt, die Serie war wirklich großartig und ungewöhnlich und süß – und viel zu kurzlebig!

3. Deadwood
Noch so eine viel zu früh eingestellte Serie, die hier in meinem Regal steht. Könnte bitte jemand dieser genialen Serie ein ordentliches Ende verpassen?

4. Veronica Mars
Okay, auch hier gab es zwischenzeitlich einen Film. Aber auch der war mir noch nicht genug, sondern hat nur Lust auf mehr gemacht!

5. Kindred: The Embraced
Eine Vampirserie, in der Vampire schon cool waren, bevor Stephenie Meyer überhaupt an Edward gedacht hat. Wurde sie nicht eingestellt, weil der Hauptdarsteller tödlich verunglückt war? Ich habe sie jedenfalls geliebt.


7 Kommentare

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG.


Heute – am Vatertag – geht’s um:

Die 5 besten Bösewichte in Filmen und Serien

Und im Gegensatz zur vergangenen Woche sollen sie heute menschlich sein. Als ich darüber nachdachte und meine kleine Liste erstellt habe, fiel mir auf, dass zumindest die beiden ersten doch nicht so ganz menschlich sind. Seht mir das nach. 🙂

1. Loki

Ich sag nur: Tom Hiddleston. Nur selten konnte ich einem Bösewicht so wenig böse sein …

2. Crowley
Er war zumindest mal ein Mensch, ist aber definitiv der sympathischste Dämon in Supernatural.

3. Darth Vader
Ein Bösewicht mit Redemption Story – so etwas mag ich ja sehr.

4. Joker
Heath Ledger als Joker in The Dark Knight – besser geht’s nicht.

5. Magneto
Für mich wird er immer eine tragische Figur bleiben, der ich nie so wirklich böse sein kann.