Aequitas et Veritas

Zwischendurchgedanken


20 Kommentare

Neue Serien im Herbst 2018 (Trailer)

The Gifted. Für alle Fans von Marvel bzw. des X-Men-Universe! Die Geschichte einer (scheinbar) normalen Familie, die vor der Regierung flüchtet, als sich ihre Kinder als Mutanten entpuppen. Mit Amy Acker (Person of Interest) und Stephen Moyer (True Blood).
Kann man sich zumindest mal anschauen, oder?


Hinterlasse einen Kommentar

Lesestoff.

Red RisingPierce Brown: Im Haus der Feinde (Red Rising #2). Immer war Darrow stolz darauf, als Minenarbeiter auf dem Mars den Planeten zu erschließen. Bis er herausfand, dass die Oberschicht, die Goldenen, längst in Saus und Braus leben und alle anderen ausbeuten. Unter Lebensgefahr schloss er sich dem Widerstand der Söhne des Ares an und ließ sich selbst in einen Goldenen verwandeln.
Seit zwei Jahren lebt er nun mitten unter seinen Feinden und versucht, die ungerechte Gesellschaft von innen heraus zu stürzen. Doch womit Darrow nicht gerechnet hat: Auch unter den Goldenen findet er Freundschaft, Respekt und sogar Liebe. Zumindest so lange ihn niemand verrät. Und der Verrat lauert überall.

Meine Rezension des zweiten Bandes der „Red Rising“-Trilogie findet ihr hier: Chridhe.


3 Kommentare

Neue Serien im Sommer 2017 (Trailer).


The Mist – Der Nebel. Also, ich persönlich finde ja, dass Netflix es mit der Werbung für die neue Horrorserie nach der Kurzgeschichte von Stephen King etwas übertreibt! Diese Special Effects vor meinem Büro sind doch etwas zu realitätsnah!


Hinterlasse einen Kommentar

Lesestoff.

Pierce Brown: Red Rising (Red Rising #1). Darrows Welt ist brutal und dunkel. Wie alle Roten schuftet er in den Minen des Mars, um ein Leben auf der Oberfläche des Planeten möglich zu machen.
Doch dann wird seine große Liebe getötet, und Darrow erfährt ein schreckliches Geheimnis: Der Mars ist längst erschlossen, und die Oberschicht, die Goldenen, leben in dekadentem Luxus.
Darrow schließt sich dem Widerstand an – den Söhnen des Ares -, die ihn in einem monatelangen schmerzhaften Prozess in einen Goldenen verwandeln. Schließlich gelingt es ihm sogar, sich dank einer neuen Identität Zutritt zu einem sagenumwobenen Institut zu verschaffen, in dem die Elite der mächtigen Familien herangezogen wird. Er will einer von ihnen werden – um sie dann zu stürzen …

Meine Rezension zum 1. Band der „Red Rising“-Trilogie findet ihr hier: Chridhe.


13 Kommentare

Zurückkehrende Serien im Spätsommer 2017 (Trailer).

Outlander. STARZ hat den offiziellen Trailer zur dritten Staffel von Outlander veröffentlicht. Wenn ich ihn mir anschaue, werde ich schon wieder ganz melancholisch … Was würde ich nicht dafür geben, die Szene über ihre erste Begegnung nach Jahren der Trennung sehen zu können!
Outlander kehrt in den USA zurück am 10. September 2017!


9 Kommentare

Montagsfrage.

montagsfrage_banner
Neue Woche, neues Glück. Oder so ähnlich. Aber Gott sei Dank gibt es da immer zuerst Svenjas Montagsfrage:

Wenn du weder Buchverfilmung noch Buch kennst, was würdest du zuerst anschauen/lesen?

Zunächst einmal: Ich liebe Literaturverfilmungen!

Ich denke, in diesem Fall würde ich mir zuerst den Film anschauen. Es heißt ja, dass der Film immer schlechter ist als das Buch, weil z. B. aufgrund der Filmlänge oft Figuren oder Episoden gestrichen werden oder das Medium Film bestimmte Dinge nicht (so gut) darstellen kann, wie dies im Buch möglich ist, wo ja der Leser auch seiner Fantasie freien Lauf lassen kann.
Ein Punkt, der übrigens gegen diese Vorgehensweise sprechen würde: Wenn ich zuerst das Buch lese, kann ich mir ausmalen, wie die Protagonisten aussehen – der Autor gibt ja meist nur grobe Beschreibungen vor. Aber sobald ich die Verfilmung gesehen habe, sieht z. B. Tolkiens Aragorn immer aus wie Viggo Mortensen. Und ähnliches gilt natürlich auch für Landschaften etc. Das nimmt mir in gewisser Hinsicht die Freiheit.
Aber trotz dieser Einschränkung würde ich mir vermutlich den Film zuerst anschauen. Und wenn mir dann – davon gehe ich im Rahmen dieser Frage einfach mal aus – der Film gefällt, darf ich mich auf ein noch besseres Buch freuen. 😉 Ich denke, wenn ich zuerst das Buch läse, würde ich beim Anschauen des Films denken: Wo ist denn diese oder jene Szene? Und dann würde ich das Gefühl haben, dass mir etwas fehlt.
Mmpf … Wenn ich so darüber nachdenke, bin ich doch hin- und hergerissen. Vermutlich würde ich es einfach von Fall zu Fall, von Autor zu Autor und Film zu Film entscheiden. 😉


7 Kommentare

Neue Serien im Sommer 2017 (Sneak Peak).

Midnight, Texas. Protagonist der Serie ist Manfred, der tote Menschen sehen kann. In seiner neuen Heimat ist er damit aber kein Außenseiter, denn dort leben fast nur Freaks mit Geheimnissen oder Leichen im Keller. Also: Herzlich willkommen in Midnight, Texas, dem Ort, in dem Menschen und übernatürliche Wesen Seite an Seite leben: Vampire, Hexen, Werwölfe und vieles mehr.
Nach der Romantrilogie „Midnight, Texas“ von Bestsellerautorin Charlaine Harris (True Blood).
Ab 24. Juli 2017 auf NBC.


7 Kommentare

Neue Serien … 2018 oder 2019.

Die wohl beste Nachricht des Tages (okay, das ist meine ganz subjektive Meinung): Steven Moffat und Mark Gatiss – die beiden Masterminds hinter den Reboots von Doctor Who und Sherlock – wollen sich ein weiteres Mal zusammentun. Und einen Reboot des klassischen Dracula-Stoffes auf die Beine stellen. Und wenn ich bedenke, was die beiden aus dem ikonischen Sherlock-Stoff gemacht haben, dann scharrt der Serienjunkie in mir schon jetzt mit den Hufen, weil er gespannt ist, was sie wohl mit dem big, bad Vampire schlechthin anfangen werden!

Mehr dazu gibt’s hier: TVLine


13 Kommentare

Serienmittwoch #77.


Es ist schon wieder Mittwoch – und durch die Hitze kommt mir die Woche irgendwie noch länger vor. Ein Hoch auf den Erfinder der Klimaanlage! Sonst wären es in meinem Büro schon am späten Vormittag über 30 Grad warm. 😉 Aber bevor ich diesen weiteren viel zu heißen Tag in Angriff nehme, erst noch meine Antwort auf die Serienmittwochsfrage:

In welcher Kinderserie wärt ihr gern mal zu Besuch und wieso?

Ich wäre liebend gern mal Gast in Anne of Green Gables, einer Serie, die ich in meiner Jugend geliebt habe! Mir fallen spontan drei Gründe dafür ein:

1. Primär sicher aufgrund der Gegend, in der die Serie spielt: Prinz Edward Island, Kanada. Man bekommt schon durch den Trailer eine Ahnung davon, wie schön es dort sein muss!
2. Die Zeit, in der die Serie spielt (Anfang des 20. Jahrhunderts) war wesentlich … gemächlicher als heute. Die Leute haben offenbar weniger gelebt, um zu arbeiten, als vielmehr gearbeitet, um zu leben.
3. Die handelnden Figuren sind überaus sympathisch. Das wären Menschen, die ich gern IRL kennenlernen würde.

Was ist mit euch? In welche Kinderserie würdet ihr gern einmal eintauchen?