Aequitas et Veritas

Zwischendurchgedanken


11 Kommentare

Die 5 BESTEN am DONNERSTAG.

Heute bin ich mit den 5 BESTEN etwas spät dran … Und bevor ich die heutige Aufgabe löse, sollte ich mich schon im Vorfeld für meinen grottigen Musikgeschmack entschuldigen:

Welche 5 Filme haben die beste Musik?

1. Pacific Rim

2. Guardians of the Galaxy #1

3. Guardians of the Galaxy #2

4. The Blues Brothers

5. 300: Rise of an Empire


3 Kommentare

Einschaltbefehl.

Galavant. Was geschieht, wenn die große Liebe eines edlen, aber armen Ritters entführt wird und sich herausstellt, dass die in Wahrheit eine materialistische Ziege ist, die lieber ihren Entführer heiratet, weil der der König eines Reiches ist (und noch viel, viel mehr), könnt ihr heute Abend um 22:15 Uhr auf Disney Channel sehen. Schon allein wegen des genialen Timothy Omundson ein Muss!
Eine kleine Warnung: Es wird gesungen – aber so bitterböse und hintersinnig und witzig und spritzig, dass man einfach nur Freude daran hat, den Darstellern zuzuschauen und -zuhören. Und jetzt hoffe ich nur noch, dass man die Songtexte nicht eingedeutscht hat, denn wir wissen ja, was dann geschieht …


6 Kommentare

Dienstag.

internetradio
Das Großartige bei meinem Internetradio ist, dass mir auch der Titel des Songs angezeigt wird, der gerade läuft. Sehr hilfreich, wenn man so begeistert davon ist, dass man ihn gleich kaufen will … Allerdings stolpert man dabei auch über sehr exotische Titel wie den hier von Enter Shikari: Arguing with Thermometers. Ich meine, wer streitet schon mit Thermometern?! Wäre ja ein ausgesprochen einseitiger Streit. Und wer zum Teufel ist Enter Shikari?

Allerdings habe ich mir aus Neugier einmal die Mühe gemacht, mir die Lyrics des Liedes anzuschauen, und habe eine große Überraschung erlebt. Es steckt nämlich deutlich  mehr Gesellschafts- und Wirtschaftskritik hinter diesem ungewöhnlichen Titel, als ich angenommen hatte. Reinschalten lohnt sich!


4 Kommentare

Freitag.

beethoven9-1

beethoven9-2

Ich habe in dieser Woche zum ersten Mal beim Mops bestellt – man muss ja nicht gleich für teures Geld eine „jungfräuliche“ CD erstehen. Solange CD, Booklet und Inlaycard unbeschädigt sind … Und Chaillys Version von Beethovens Neunter ist einfach nur großartig! *werbeeinblendung*

Was aber nicht geht: Beethovens Nr. 9 schicken (wie bestellt) – und das Ganze in eine Hülle verpacken, die Beethovens 7. & 8. Symphonien verspricht (nicht bestellt). 🙂

After edit: Der Mops hat sich bereits gemeldet. Er erstattet mir das Geld zurück. 🖒


7 Kommentare

Samstag #2.

wunschliste-geschenk

Heute Morgen hat mich eine riesige Überraschung erreicht (in ein gigantisches Paket und einen Brief aufgeteilt – Amazon ist schon seltsam): ein Carepaket von Charlotte. Ich werde die nächsten Monate nichts anderes zu tun haben, als Bücher zu lesen, Filme zu gucken, Musik zu hören und den Schottland-Kalender anzuschmachten. Du bist echt verrückt!