Dienstag #2 oder: Die Fastenzeit beginnt.

schokolade-pixaby

Jedes Jahr dieselbe Frage: die Fastenzeit beachten oder ignorieren? Und falls man sie beachtet: Worauf verzichtet man? Auf Alkohol, Süßigkeiten, Zigaretten? Ich hab tatsächlich einmal bis August auf Süßigkeiten verzichtet, was auch kein Problem war. Zumindest nach Tag 7 nicht – vorher erinnerte der Umgang mit mir eher an Schillers Aussage „Da werden Weiber zu Hyänen“.

Allerdings habe ich in diesem Jahr beschlossen, auf etwas anderes zu verzichten: auf Nachrichten. Ich habe in den letzten Wochen – seit Trumps Wahl – die Erfahrung gemacht, dass seine unfassbaren Taten und Aussagen mich einfach zu viel Zeit, Energie und Hirnschmalz kosten. Ich möchte morgens beim Aufstehen nicht als Erstes lesen, dass er Planned Parenthood den Geldhahn zugedreht hat, dass er Menschen ohne Krankenversicherung im Trockenen stehen lässt, Soldaten zu irgendwelchen Einsätzen in irgendwelche obskuren Länder geschickt oder mal wieder alternative Fakten von sich gegeben hat. Ich will mich einfach einmal 40 Tage lang nicht mit diesem Unmenschen beschäftigen und in einem Zustand wohliger Ignoranz leben.

Also, adieu, Facebook, Spiegel Online, Süddeutsche, Frühstücks- und Abendnachrichten, Threema-News … Wer jetzt mit mir kommunizieren will, muss in den nächsten 40 Tagen auf die altmodische Art mit mir in Kontakt treten – Telefon und E-Mail – und sich mit mir über andere weltbewegende Dinge unterhalten. 🙂

Advertisements

Dienstag.

carepaket
#carepaket #schokoladenkoma

Dieses bis zum Rand gefüllte Carepaket trudelte gestern bei mir ein – hier seht ihr die Spitze des „Süßigkeiteneisbergs“. 😉 Ein herzliches Dankeschön nach Wien!

tasse-assassins
Allerdings ist diese Tasse mein absolutes Highlight des Pakets! Die muss einfach mit ins Büro!

Ein Objekt …

karli-schokolade
Ein mittlerweile in Rente gegangener Kollege hat immer gesagt: Ärger muss sich lohnen. In diesem Fall würde ich sagen: Kalorien müssen sich lohnen. Deshalb hat Karli offenbar auch zur „guten“, exotischen Schoki gegriffen. 😉

Ein Objekt …

karli-negerkuesse
Wollen wir wetten, wie viele von diesen Negerküssen (oh, schon so früh am Morgen politisch inkorrekt?) noch übrig sind, wenn die Chefin ins Meeting verschwindet – für das diese „Nervennahrung“ eigentlich gedacht ist?