Serienmittwoch #110.


Wir haben schon die 110. Frage zum Serienmittwoch erreicht! Wahnsinn, oder? Ein herzliches Dankeschön noch mal an Corly, dass sie sich so viel Mühe macht und sich so viele kreative Fragen und Aufgaben ausdenkt!
Heute geht es um:

Ewig lange Serien: gut oder schlecht?

Meine Antwort: Kommt drauf an. 😉 Bei einigen schon über einen längeren Zeitraum laufenden Serien habe ich auch in Staffel 1 nicht eingeschaltet oder gleich ausgeschaltet, z. B. Law & Order. Bei anderen schon seit längerer Zeit laufenden Serien war ich schon in Staffel 1 dabei: NCIS (15 Staffeln), CSI (15 Staffeln), Grey’s Anatomy (14 Staffeln), Supernatural (13 Staffeln), Criminal Minds (13 Staffeln), Bones (12 Staffeln), The Big Bang Theory (11 Staffeln), JAG (10 Staffeln), Lewis (9 Staffeln), Death in Paradise (8 Staffeln) …
Ob das nun gut ist oder schlecht, hängt wirklich im Einzelfall von der Serie ab. Es gibt Serien, deren Macher sich auch in Staffel 6 oder 10 oder 14 noch gute Geschichten einfallen lassen, sodass ich gern einschalte und u. U. auch traurig bin, wenn sie enden. Dann gibt es Serien, die haben irgendwo unterwegs einen Durchhänger – Staffeln, die man am besten ignoriert, aber ich hänge so sehr an der Urgeschichte oder den Figuren, dass ich doch am Ball bleibe und hoffentlich mit weiteren guten Staffeln belohnt werde. Aber natürlich gibt es auch Serien, bei denen ich irgendwann das Gefühl hatte: Gott sei Dank ist die endlich vorbei! bzw. Macht doch endlich Schluss!

Fazit: Eine lange laufende Serie kann auch später noch packende Geschichten erzählen – und eine nur wenige Staffeln laufende Serie kann schon recht früh Grütze sein. 😉 Ich gebe einer neuen Serie meist mindestens zwischen 1 und 4 Folgen, um mich zu begeistern, aber wenn es nicht funkt, dann schalte ich selbst dann nicht mehr ein, wenn alle anderen Serienjunkies sagen: „Die ist ja sooo toll, musst du dir unbedingt anschauen!“ und die Serie ein (langjähriger) Erfolg wird. Im Normalfall wird ja nur eine Episode pro Woche ausgestrahlt und man schaut sich die Serie häppchenweise an, sodass man oft gar nicht mitbekommt, wie viel Zeit man schon damit zugebracht hat.

Advertisements

Neue Serien im Frühjahr 2018 (Trailer).


Heathers. Der Reboot des Klassikers aus den Achtzigern (mit Winona Ryder, Christian Slater, Shannon Doherty) liefert eine bitter-, bitterböse Mischung aus Drama und Comedy, Liebesgeschichte und Mordstory. Bis zur 50. Sekunde hätte ich noch gesagt: Was für ein &%$§#! Aber dann wurde es doch noch ansatzweise interessant. Und tiefschwarz.

Serienmittwoch #109.


Heute ist Hump Day!
Und Corly hat wieder eine neue Serienfrage für uns:

Hat schon mal eine einzige Folge/ein einziges Ereignis ausgereicht, um euch eine ganze Serie zu verderben?

Auf jeden Fall. Wobei ich mich aber sicher nicht an alle diese Fälle erinnern kann, deshalb hier nur ein paar Beispiele:

– Bei neuen Serien kommt es oft vor, dass ich schon nach der ersten Episode weiß: Das ist nichts für mich … Das ist Verschwendung von wertvoller Lebenszeit … So zum Beispiel bei Damien, Famous in Love oder Imaginary Mary.

– Dann kommt es vor, dass ich eine Serie nicht weiterschaue, weil ich irgendwann den Anschluss verpasse und einfach keine Zeit zum Bingen finde – oder die fehlenden Folgen nicht nachhole, weil die Serie eh abgesetzt wurde und es dann nicht wirklich Sinn hat, weiterzuschauen und sich am Ende über einen Cliffhanger zu ärgern.

– Und schließlich gibt es natürlich Serien, bei denen ich mich über Entwicklungen oder Ereignisse ärgere und einfach nicht weiterschaue (Achtung, Spoiler!): der Tod von Tom Keen in The Blacklist zum Beispiel. Die Rückkehr von Evil Roman in Blindspot. Dieser entsetzliche Hurrapatriotismus von SEAL Team, den ich einfach unerträglich finde. Oder dass die PTB meinen, man müsse plötzlich auch noch in Van Helsing eine Love Story einbauen.

Wie ist das bei euch? Welche Serien habt ihr abgesetzt, weil euch Entwicklungen oder Ereignisse die Freude daran verdorben haben?

Neue Serien im Sommer 2018 (Trailer).


Tom Clancy’s Jack Ryan. Die neue Thriller-Serie über den CIA-Analysten Jack Ryan, der zum (Super-)Agenten wird und Terroristen jagt. Yupp, ich bin mittlerweile echt abgelöscht, was diese unzähligen US-amerikanischen Serien angeht, in denen Special Ops, Special-Agents, Special-Wasweißich überall auf der Welt die Feinde der God’s Own Country zur Strecke bringen und alle anderen Nationen entweder keine Rolle spielen oder hilflos unterlegen sind.

Ab August 2018 auf Amazon Video.

Serienmittwoch #108.


Heute gibt’s bei Corly im Rahmen ihres Serienmittwochs wieder eine Mitmachaufgabe:

Stellt euch vor, ihr hättet 5–10 Seriencharaktere in eurer Telefonliste von Whats App/Handyname. Welche wären das und was würdet ihr schreiben? Wie sähe die Liste aus? Mit welchem Namen würdest du sie einspeichern?

Okay, da ich ein WhatsApp-Verweigerer bin und in meiner Telefonkontaktliste immer Real Names stehen, gibt es heute eine extrem fiktive Liste. Ich würde gern chatten mit … lasst mich überlegen:

  • 1. bis 8. dem Team von Sense8. Kurz und schmerzlos – abgesehen davon, dass es mir schwerfällt, Figuren aus meinen übrigen Lieblingsserien anzugeben, die in einer Zeit agieren, in der es schlicht noch keine Handys gibt, wie z. B. Call the Midwife oder Outlander.
  • Anzeigename wäre natürlich der jeweilige Charaktername: Wolfgang, Kala, Riley, Will, Sun, Lito, Nomi, Capheus.
  • Worüber würden wir chatten: darüber, wo sie gerade sind, wer gerade in der Bredouille sitzt, wer Hilfe braucht, wann und wie wir Wolfgang befreien … und wann wir mal wieder gemeinsam „What’s up“ von den 4NonBlonds singen. 😉

Neue Serien im Jahr 2018 (Teaser).


The Rain. Hallo, hallo, hallo! Das sieht aber gut aus! Ein Virus dezimiert – mal wieder – die Weltbevölkerung, und die Überlebenden versuchen, einen Ort zu finden, an dem sie sicher sind. Und dabei werden sie natürlich mit den üblichen Herausforderungen konfrontiert. Und Regen hat auch irgendwas mit dem Unglück zu tun. Mmh.
Ein genaues Datum habe ich leider nicht für euch. Aber das Ganze wird auf Netflix gestreamt werden.

Neue Serien im Frühjahr 2018 (Trailer).


Deception. Mittlerweile gibt es einen etwas längeren Trailer zur neuen TV-Serie von ABC über einen Schriftsteller, der mit dem NYPD Magier, der mit dem FBI zusammenarbeitet. Ich weiß ja nicht, wie es euch geht, aber ich habe immer noch Lust drauf …

Serienmittwoch #107.

serienmittwoch2
Es ist Mittwoch – hump day! Und wieder Zeit für Corlys Serienmittwoch-Frage:

Welche Serien kennt ihr, in denen Krankheiten eine Rolle spielen?

Zunächst einmal die typischen Krankenhaus-/Arztserien – von denen fallen mir am meisten ein:

Chicago Med
Grey’s Anatomy
Call the Midwife
Code Black
The Resident
Doctor’s Diary
Emergency Room
The Good Doctor
Dr. House
Night Shift
Doctor Doctor
The Knick
Saving Hope
Bettys Diagnose
Reef Doctors
The Good Karma Hospital

Dann die Serien, in denen entweder jemand krank ist oder in einem Krankenhaus arbeitet oder die Welt von einem Virus bedroht ist – von denen fallen mir spontan nicht ganz so viele ein:

Z Nation
Tja, das Zombievirus halt … 🙂

The Last Ship
Hier wird die Weltbevölkerung durch einen Grippevirus dezimiert. 🙂

Chasing Life
Und hier geht’s um eine junge Frau mit Krebs

Burden of Truth
Eine ganz neue kanadische Serie über eine erfolgreiche Anwältin, die in ihre Heimatstadt zurückkehrt, um schließlich dort für Schülerinnen zu kämpfen, die durch Gift im Erdreich schwer krank geworden sind und ihre Lebensträume begraben müssen. Kann ich bislang nur empfehlen!

ReGenesis
Das CDC versucht, unerklärlichen Erkrankungen auf die Spur zu kommen. Sehr spannend!

Club der roten Bänder
Mal eine deutsche Produktion über (krebs-)kranke Kinder …

Being Human
Und hier arbeitet ein Werwolf im Krankenhaus, falls ich mich nicht irre …

The 100
Da ist auch ständig jemand verletzt oder krank. 😉 Was kann man schon anderes verlangen von einer Welt, die durch eine atomare Katastrophe zerstört wurde?

12 Monkeys
Hier wird auch fast die gesamte Weltbevölkerung durch ein schreckliches Virus vernichtet.

Helix
Hier geht’s um den Ausbruch einer Seuche in einem Geheimlabor, falls ich mich recht erinnere …

Und falls mir noch etwas einfällt, werde ich’s ergänzen. 🙂

Neue Serien im Frühjahr 2018 (Trailer).


For the People. Eine Gerichtsserie über „Justiz-Frischlinge“: Rechtsanwälte, die sowohl für die Verteidigung als auch für die Anklage tätig sind und vor Gericht gegeneinander antreten. Und vermutlich handelt es sich dabei fast ausschließlich um wunderschöne, knackige Menschen. 😉
Ich versuche mich gerade zu erinnern, ob es derzeit ein anderes Gerichtsdrama im TV gibt. Suits könnte man u. U. nennen …
Ab dem 13. März auf ABC (USA).